• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Glücksmomente sind ihm sehr wichtig

31.12.2015

Hude In Hude, so sagt Peter Zwiener, kann man gut alt werden. Das merke er in jedem Jahr, wenn er die Liste der Jubilare erhalte: Denn im Klosterort fänden sich besonders viele Geburtstagskinder mit mehr als 90 Kerzen auf dem Kuchen. Zum 80., 90., 95. und jedem folgenden Geburtstag ist es oft Peter Zwiener der für die Gemeinde zu Besuch kommt und für kleine und große Überraschungen sorgt.

Eine davon gab es zum Beispiel erst nach dem Geburtstag einer Jubilarin. „Sie hat da erzählt, dass sie nach dem Krieg als 15-jährige nach Warendorf auf einen Hof gekommen ist und dort viel mit den dort lebenden Zwillingen gespielt hat“, erinnert sich Hudes stellvertretender Bürgermeister. Die Jubilarin zeigte alte Fotos und auf einem waren Namen auf der Rückseite vermerkt.

Recherche beginnt

Zwiener recherchierte und machte die Jugendfreunde ausfindig. Einen Monat später fuhren die Zwillinge von ihrem neuen Wohnort Münster aus zu Besuch nach Hude. „Sie war so glücklich und begeistert. Das war etwas ganz Besonderes“, erinnert sich Zwiener.

Eine solche Überraschung, die den Bezug zu früheren Ereignissen herstelle, bringe älteren Menschen mehr als ein Geschenkkorb oder ein Strauß Blumen. Den, fügt Ehefrau Dörte Zwiener hinzu, gebe es aber auch oft handverlesen aus dem eigenen Garten.

Wenn man ältere Menschen, auch in der eigenen Familie, frage, was sie sich zu Weihnachten wünschten, hieße es oft „Wir haben schon alles“. Daraus sei bei Peter Zwiener der Gedanke entstanden, etwas Besonderes zu schenken, das für eine Überraschung sorgt. „Das kann ich natürlich nicht immer machen, aber wenn mir etwas Persönliches in die Hände fällt, dann nutze ich das.“

Eine weitere besondere Überraschung bereitete er Berta Hullen. Die damals älteste Einwohnerin Hudes sang bei ihrem Geburtstag das Schönemoorer Heimatlied, von dort kam Hullen ursprünglich. Irgendwie sollte nun ein Bezug zur Heimat hergestellt werden, am besten mit einem großen Bild der Schönemoorer Kirche.

„Regina Wolff, die Sekretärin des Bürgermeisters, hatte noch Bilder der Kirche auf dem Dachboden. Die Gemeinde spendete den Rahmen.“ Die Freude zum 102. Geburtstag war groß, denn in dieser Kirche wurde Berta Hullen getauft und konfirmiert und ließ sich auch den kirchlichen Segen mit ihrem Mann Gerd geben. Auch ihre beiden Kinder wurden darin getauft, und das Familiengrab befindet sich dort.

„Haben Sie auch Nagel und Hammer dabei?“, soll die rüstige Seniorin sofort und voller Freude gefragt haben, bevor sie noch aus dem Kopf aufsagte, mit welcher Stelle an der Kirche sie welche schöne Erinnerung verbindet. „Es ist unglaublich schön, wenn sich jemand wirklich mit dem ganzen Körper über etwas freut, das könnte ich nur mit Blumen in der Hand nicht erreichen“, glaubt Peter Zwiener.

Mehr Zeit für Gespräche

Heute habe er in Seniorenheimen und in so manchem Haushalt eine kleine Fangemeinde. Eine solche Vorbereitung sei aber erst nach seiner Pensionierung im Jahr 2007 möglich gewesen. Vorher habe er neben dem Beruf oft nur Zeit für kurze Besuche gehabt. „Wenn ein Gespräch heute etwas länger dauert, ist das kein Thema.“

Schon zweimal ließ sich Peter Zwiener etwas für Magdalena Wolski einfallen: Die gelernte Kaltmamsell aus Leipzig bekam durch sein Wirken auch einen feierlichen Glückwunsch von Leipzigs Oberbürgermeister. Vor gut einer Woche feierte Wolski ihren 103. Geburtstag.

Zwieners Idee: 103 Kinder der Grundschule Jägerstraße sangen der Jubilarin ein Geburtstagslied vor. „Das war für alle eine Freude, auch die Kinder“, weiß Peter Zwiener, der den Posten des stellvertretenden Bürgermeisters nicht als politisches Amt sieht. „Die Gabe habe ich einfach, eine Beziehung zu älteren Menschen aufzubauen und auch ein Händchen dafür.“ Auch seine Kollegin Marlies Pape habe ein Faible dafür.

Sascha Sebastian Rühl Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.