• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Ausstellung: Grenzenlose Fülle am Wegesrand auf Papier gebannt

13.10.2014

Wardenburg Weidenröschen, Knabenkraut, Steinklee, Nachtkerze, Schwanenblume, Wegwarte: Sie wachsen nicht nur am Wegesrand und auf ungemähten Wiesen, sondern ziehen jetzt auch in den Räumen der Biologischen Schutzgemeinschaft Hunte Weser-Ems (BSH) am Wardenburger Gartenweg 5 die Blicke auf sich: „Wilde Schönheiten aus unserer Region“ heißt eine Ausstellung, die dort bis April 2015 zu sehen ist. Die Sandkrugerin Monika Brunow hat wildwachsende Pflanzen in Federzeichnungen festgehalten; knapp 20 dieser Arbeiten zeigt sie nun in Wardenburg.

„Unsere Fauna, unsere Kräuter haben etwas Schützenswertes, Zartes. Das drücken diese Zeichnungen aus“, würdigte Renate Riemer, Vorsitzende des Künstlerkreises Hatten und Organisatorin der Ausstellung, die filigranen Federzeichnungen. Dass hier ein Thema einmal aus künstlerischer Sicht betrachtet werde, dem sich Naturschützer und Biologen widmeten, hob BSH-Vorsitzender Dr. Remmer Akkermann hervor – nämlich die Wegeseitenränder und Saumbiotope mit ihrem artenreichen Bewuchs. „Die grenzenlose Fülle interessant vorstellen – hier passiert das“, sagte Akkermann. „So wird auf das Thema aufmerksam gemacht.“

Für Monika Brunow, Mitglied im Künstlerkreis Hatten, ist es die erste Einzelausstellung. Die Autodidaktin im Bereich Malerei und Zeichnung widmet sich seit 2000 intensiv der Feder- und Kreidezeichnung. Ihre Motive für die jetzige Ausstellung fand sie überwiegend bei eigenen Spaziergängen, in der Heimat wie etwa auch in Dänemark. Für die „wilde Blumenpracht“ begeistert sie sich, wie sie sagt, seit der Kindheit. Noch heute streife sie „staunend durch Wald und Wiesen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihre Zeichnungen wirken zart und zugleich schwungvoll. „Alle Zeichnungen basieren auf einer schwungvoll gezogenen Grundlinie, in die die Pflanze sich beim Malen sacht einbettet“, beschreibt Brunow selbst ihre Technik.

Zu sehen ist die inzwischen 27. Ausstellung in den Räumen der BSH zu den Öffnungszeiten montags bis mittwochs von 8 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 19 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr.

Astrid Kretzer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.