• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

FEST: Große Zahl „Ehemaliger“ gratuliert zum Jubiläum

07.03.2005

[SPITZMARKE][SPITZMARKE]VIELSTEDT VIELSTEDT/SP - Tanz, Show, Musik und Action – das war die gelungene Mischung eines bunten Abends, mit dem die Landjugend Sandersfeld am Sonnabend im „Vielstedter Bauernhaus“ ihr Jubiläumsprogramm zum 50-jährigen Bestehen der Gruppe startete. Rund 200 begeisterte Zuschauer hatten ihre Freude daran. Und weil es so schön war, gab es am gestrigen Sonntag noch einen bunten Nachmittag mit fast gleichem Programm.

Unter den Besuchern, die die Vorsitzenden Nadine Sudmann und Frank Tönjes begrüßten, war eine große Anzahl ehemaliger Mitglieder zu sehen. Die ältesten von ihnen haben die Entwicklung, die „ihre“ Landjugend in den vergangenen fünf Jahrzehnten vollzogen hat, von Anfang an miterlebt. War die Gruppe früher mehr auf den rein landwirtschaftlichen bzw. ländlichen Bereich ausgerichtet, ist die Landjugend heute in fast allen sozialen und gesellschaftlichen Bereichen zu Hause.

Die Vorsitzenden erinnerten eingangs an die am 4. Februar 1955 von etwa 40 jungen Leuten unter dem Namen „Landjugend Hude-Vielstedt“ vorgenommene Vereinsgründung. Diese Gründungsveranstaltung fand damals im „Vielstedter Bauernhaus“ statt. Im Laufe der Jahre wechselte man irgendwann das Vereinslokal zum heute nicht mehr existierenden Gasthof Sandersfeld und gab sich mit der Bezeichnung „Landjugend Sandersfeld“ auch einen neuen Namen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In ihrer Begrüßung sprachen Nadine Sudmann und Frank Tönjes von einer „starken Gruppe“ mit jetzt 135 Mitgliedern. Mit dieser starken Gruppe könne man viel erreichen, auch ohne finanzielle Zuwendungen. Möglich sei das durch den Zusammenhalt und das Engagement der „Landjugendlichen“. Die Gruppe hält nicht nur zusammen, auch hat schon so manches Mitglied, wie einer Festschrift zu entnehmen ist, seinen Partner oder seine Partnerin fürs Leben gefunden.

Der Zusammenhalt wurde auch in dem rund dreistündigen, von Wiebke Tönjes und Renke Dählmann moderierten Showprogramm deutlich. Die Aufführung von „Tante Adelheid“, einige Sketche, ein Quiz, eine Modenschau mit Faschingskostümen, Tanzdarbietungen von Kinder- oder Volkstanzgruppen aus Lintel, der Landjugend und des TV Hude sowie weitere Beiträge fanden den Beifall der Besucher. Besonders gut kamen auch Andrea Poppe, Wiebke Braun, Stephanie Tessendorf und Kerstin Dirks als „Jacob Sisters“ sowie Arndt Hollmann, Jens Drieling, Kai Nöldner und Frank Tönjes mit ihrem Männerballett „Schwanensee“ an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.