• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Da sind sogar die Lacher „garantiert“

17.10.2018

Großenkneten Die Vorbereitungen laufen seit Monaten, jetzt stellt sich bei der Großenkneter Theatergruppe „De Spaaßmaker“ langsam das Premierenfieber ein. Am Freitag, 2. November, hebt sich im Gasthaus Kempermann in Großenkneten um 20 Uhr zum ersten Mal der Vorhang für das neue Stück. Dabei setzen die Spaaßmaker auf einen echten Klassiker: „En Milljonär in’t Huus“ von Hans E. Jürgensen. Besonderheit in dieser Saison: Bevor das Rätselraten um den „Milljonär in’t Huus“ beginnt, bringen Hildegard Bramstedt, Sarina Gohde, Lars Möhlenpage und Hannes Waschka zwei Kurzspiele zum „Vorglühen“ auf die Bühne. In der Mitteilung der weithin bekannten Theatergruppe heißt es: „Die „Spaaßmaker garantieren: Es wird ein kurzweiliger Theaterabend, bei dem sich lautes Lachen so manches Mal nicht verkneifen lässt.“

Premierenbuffet am 2. November – alle Termine im Überblick

Zur Premiere des neuen Stücks der Spaaßmaker am Freitag, 2. November, wird ab 18.30 Uhr ein Premierenbuffet im Gasthaus Kempermann angeboten. Sowohl für dieses Buffet als auch für das Theaterstück allein läuft der Kartenvorverkauf: im Gasthaus Kempermann (Telefon 04435/97000), im Schreibwarengeschäft Dieken (Telefon   04435/6146) oder bei Heino Abel (Telefon   04435/5791). Bei Kempermann folgen zwei weitere Aufführungen: am Sonntag, 4. November, 15 Uhr, mit Kaffee und Kuchen, und am Mittwoch, 7. November, 20 Uhr. Auch für die zweite und dritte Vorstellung im Großenkneter Gasthaus Kempermann werden im Vorverkauf die Eintrittskarten angeboten.

Die weiteren Auftritte der Spaaßmaker im Überblick:
 Aula Gymnasium Ganderkesee: Freitag, 9. November, 19.30 Uhr
 Sporthalle Grundschule Bümmerstede: Sonntag, 18. November, 16 Uhr
 Landhaus Otte in Sage-Haast: Samstag, 24. November, 15 und 19.30 Uhr
 Waldschule Sandkrug: Sonntag, 13. Januar, 15 Uhr
 Neerstedter Bühne in Neerstedt: Freitag, 25. Januar, 20 Uhr,  Sonntag, 27. Januar, 15 Uhr Freitag 1. Februar, 20 Uhr, Sonntag, 3. Februar, 15 Uhr (Vorverkauf unter info@neerstedter-buehne.de oder unter Telefon   04432/1604)

Mehr Infos unter www.de-spaassmaker.de

Beim Inhalt des neuen Stücks geben sich die Großenkneter etwas bedeckt. „Es soll nicht zu viel verraten werden“, heißt es. Es geht um den Gastwirt Peter, der an allen Ecken und Enden spart. So streicht er von seinen Mieterinnen und seinem Mieter im Haus zwar gern die – nicht geringe – Miete ein, lehnt aber strikt alle Renovierungen ab, auch wenn aus den Heizungsrohren schon das Wasser tropft und es hinter den feuchten Tapeten an den Wänden schimmelt.

Doch Peters Einstellung zu seinen Mitbewohnern ändert sich schlagartig, als in der Tageszeitung zu lesen ist, dass in seinem Haus eine – nicht genannte – Person eine Million Euro im Lotto gewonnen hat. Plötzlich werden die alleinstehenden Damen in seinem Haus für ihn zu Heiratskandidatinnen, und auch der – in die Jahre gekommene – Student Gerd könnte doch eine gute Partie für seine Tochter Heike sein. Das Problem ist nur: In wessen Portemonnaie wandert die Million? Kommt – neben den drei Mietern – etwa auch noch der alte Hausknecht Fiede in Frage?

Unter der Regie von Holger Grotelüschen spielen Marlies Abel, Linda Hibbeler, Helga Turkowski, Tanja Deye-Waschka, Jörg Warfelmann, Heiner Reineberg und Holger Grotelüschen. „Unsichtbar“ für die Zuschauerinnen und Zuschauer tragen zum Gelingen der neuen Aufführung Gunda Osterloh-Blümel, Ilka Gohde und Heinz-Hermann Schillmüller bei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.