• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Großes Werk in großer Besetzung

09.04.2011

HARPSTEDT Die Musik der Matthäuspassion offenbart Betroffenheit und Zuversicht gleichermaßen. Bachs großes Werk wird am Gründonnerstag, 21. April, ab 19 Uhr in der Harpstedter Christuskirche aufgeführt vom Bremer Domchor – als Doppelchor plus Kinderchor, mit zwei Orchestern und sieben Solisten. Dieses Musikereignis gehöre damit zu den aufwendigsten Veranstaltungen, die je in dem Gotteshaus stattgefunden haben, so die gastgebende Kirchengemeinde.

Die Matthäuspassion ist die bedeutendste dramatische Musik zum Karfreitag, die überliefert ist – da ist sich die Fachwelt einig. Vom „Kommt ihr Töchter, helft mir klagen“, über das gewalttätige „Lass ihn kreuzigen“ bis zum Schlusschoral „Wir setzen uns mit Tränen nieder“ ist der Zuhörer gebannt und betroffen. Für den Dirigent und Initiator der historischen Aufführungspraxis, Nikolaus Harnoncourt, „hatte Johann Sebastian Bach das barocke Prinzip der ›Klangrede‹ zur Vollkommenheit gebracht“. Das Werk, das sich durch Momente größter Spannung und seelischer Erschütterung auszeichnet, ist mit größter Kunstfertigkeit „gebaut“ und in komplexen Bezügen strukturiert. Das freizulegen und damit den musikalischen Dialog zwischen allen Beteiligten zu ermöglichen, ist das Bemühen der Interpreten in unserer Zeit.

Mit seiner Matthäuspassion sprengte J. S. Bach den Rahmen der üblichen Passionsoratorien. Durch die Besetzung von zwei Chören, zwei Orchestern, einem Kinderchor und vielen Gesangssolisten erzielt er einen großartigen und doch feinen Gesamtklang. Die große Besetzung ist kein Selbstzweck. Von vornherein wird der erzählenden Ebene (Chor/Orchester 1) die kommentierende Ebene (Chor/Orchester 2) gegenübergestellt. Die zweite Ebene nimmt das Passionsgeschehen nicht als Geschichte, sondern als Gegenwart. Zuhörer werden Teil des Geschehens. Die musikalische Gesamtleitung hat Kirchenmusikdirektor Dr. Tobias Gravenhorst.

Die Baugruppe der Kirchengemeinde wird am Gründonnerstag die Kirche mit Podesten und Platz für das Orchester umbauen. Einstimmen lassen kann man sich an den Tagen davor durch die Passionsandachten in der Karwoche (ab 18. April jeweils um 19 Uhr in der Christuskirche), die Texte der Passion nach Matthäus bedenken. Neben einem wechselseitig gesprochenen Gebet und einer Lesung wird es Zeit der Stille geben. Ausklingen werden die Andachten mit einem schlichten gemeinsamen Mahl, zu dem die Gemeinde im nördlichen Seitenschiff geladen ist.

Karten für die Aufführung der Matthäus-Passion zum Preis von 19 Euro sind im Vorverkauf erhältlich im Kirchenbüro und bei Schreibwaren-Beuke in Harpstedt sowie in den Geschäftsstellen der Nordwestzeitung, außerdem an der Abendkasse ab 18.30 Uhr. Dann ist auch Einlass.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.