• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Nach „Annas“ Genesung werden Passagiere erwartet

12.03.2019

Harpstedt Die mittlerweile abgeschlossene Reparatur der Dampflok „Lok 2, Anna von Harpstedt“ war wieder das beherrschende Thema im Jahresrückblick anlässlich der Jahreshauptversammlung der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde (DHEF) am Sonntag im Hotel „Zur Wasserburg“ in Harpstedt. „Mit Hilfe der sehr erfolgreichen Spendenaktion ist es trotz der aufwendigen Arbeiten gelungen, den finanziellen Verlust gegenüber dem Vorjahr relativ klein zu halten“, berichteten der 1. Vorsitzende Andreas Wagner und Schatzmeister Rüdiger Schilling erfreut.

„Und am 1. Mai und den weiteren Fahrtagen der Sommersaison können wir nun wieder mit Dampf fahren, nachdem die Lok bei den Nikolaus- und Heiligabendfahrten bereits erfolgreich im Einsatz war“, sagte Wagner. „Damit werden auch die Passagierzahlen wieder ansteigen, die 2018 wegen der fehlenden Dampflok und des außergewöhnlich heißen Sommers leicht rückläufig waren.“

Ansonsten berichtete er über ein recht erfolgreiches Vereinsjahr 2018, in dem nach jahrelangen Mühen auch die Diesellok 222 wieder fahrtüchtig gemacht werden konnte. „Nachdem wir die im Zweiten Weltkrieg auch bei der Muna in Dünsen eingesetzte Kleinlok 1994 in fast schrottreifem Zustand von einem Hamburger Spielplatz ,retten’ konnten, hat es fast 25 Jahre gedauert, bis sie nun wieder nicht nur auf Schienen steht, sondern auch darauf fährt“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Torben Kluwe, dem das Fahrzeug immer besonders am Herzen lag. Am Sonntag, 28. April, soll die Lok mit einem kleinen Festakt offiziell eingeweiht und in Dienst gestellt werden.

Bei den turnusgemäß anstehenden Wahlen zum Vorstand wurden Andreas Wagner als 1. Vorsitzender und Uwe Dierks als Stellvertreter einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der zweite stellvertretende Vorsitzende Torben Kluwe kandidierte nicht wieder, und so wurde – ebenfalls einstimmig – Sabine Dube in dieses Amt gewählt. Sie hatte sich in der Vergangenheit schon als Beisitzerin für Finanzen sowie als Schaffnerin im Fahrbetrieb stark für den Verein engagiert.

Wagner dankte dem selbstverständlich im Verein aktiv bleibenden Torben Kluwe für seinen Einsatz im Vorstand sowie den etwa 35 Aktiven unter den insgesamt 193 DHEF-Mitgliedern für die im Jahr 2018 ehrenamtlich in der Freizeit geleisteten circa 6000 Arbeitsstunden in Werkstatt und Fahrdienst.

Nach Abschluss des offiziellen Teils begaben sich trotz des gerade herrschenden Schneesturms noch einige Mitglieder in die Fahrzeughalle, um dort vor allem die reaktivierte Lok 222 zu begutachten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.