• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Paradiesvögel beim „Tanzrausch“

25.11.2019

Harpstedt Es geht auch ohne. Was bei der Party der Erwachsenen angesagt ist, nämlich Alkohol und Nikotin, war bei der 14. „Tanzrausch Jugenddisco“ tabu. Geschätzte 600 bis 700 Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren machten den Koemssaal in Harpstedt nebst Außengelände am Freitagabend einmal mehr zum Spaßgelände. Den Rahmen dafür hatten die Mitarbeiter der 14 kommunalen Jugendzentren im Landkreis geschaffen. Mit Super-Lightshow und anderen Effekten sowie einer Auswahl aus den aktuellen Charthits zeichnete das Zephyrus-Discoteam wieder verantwortlich.

Neben Tanz gab es aber auch reichlich Beiprogramm. Airbrush-Tattoos standen hoch im Kurs. Fehlen durfte auch nicht die Karaoke-Show „SingStars“, Fußballdarts und die Fahrt am Fahrsimulator der Polizei.

Besondere Showacts waren der Auftritt der Tanz- und Akrobatik-Gruppe des TV Deichhorst sowie die flinken Einradgirls des Unicycle-Teams Harpstedt. Gleich mit zwei Gruppen waren die Einradfahrerinnen in den Koemssaal geradelt. Die „Paradiesvögel“, waren gerade eine Woche zuvor Deutsche Meister in der Klasse Kleingruppe Junior Expert geworden. Wie die Kür der DM-Mädels aussieht, konnten die Tanzrausch-Besucher live erleben und beklatschen.

Damit auch alles in geordneten Bahnen ablief, hatten die Mitarbeiter aus den Jugendpflegen an diesem Abend „Dienst“. Kreisjugendpfleger Dirk Emmerich: „Mindestens zwei aus jeder Einrichtung sind hier vor Ort.“ Viel zu tun hatten sie nicht – einmal abgesehen vom Auf- und Abbau. Erstmals war die Garderobe nach draußen in ein Zelt verlegt worden. Busse sorgten für eine sichere Heimfahrt. „Wir können ein Stück stolz auf unsere Jugend sein. Viele Jugendliche zeigen eine verantwortungsvolle Feierkultur“, erklärte Emmerich. Es werde mit dem Irrglauben aufgeräumt, ohne Alkohol keine tolle Fete feiern zu können.

Anstehen war im Spielebereich erforderlich. „Neu ist das Gaming mit der VR-Brille“, sagte Emmerich. Mit dem aufgesetzten Gerät ließ es sich in eine virtuelle Welt eintauchen und einige Abenteuer bestehen. Das wiederum sah für Außenstehende etwas verwirrend aus, wenn der Kandidat gerade mit den Armen in die Luft hieb und sich ein Stück verrenkte. Die Disco „Tanzrausch“ sei schon seit Jahren „willkommener Gast“ in Harpstedt, so der Kreisjugendpfleger. Er sprach ein dickes Lob an die Samtgemeinde aus. „Wir werden hier super unterstützt.“ Auch Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse schaute zur Eröffnung kurz herein.


Ein Video gibt es unter   https://youtu.be/z9n-ssy3nbk 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.