• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Der „weißeste Schwarze“ greift in die Gitarrensaiten

17.01.2019

Harpstedt Seine Stimme wird von Kritikern als „rau“ beschrieben, als „reibeisenhaft“. Das passt zu seinem Musikstil: Ignaz Netzer verkörpert den Blues. Er sei „der weißeste Schwarze aus ganz Deutschland“, schrieb                                          einmal eine Zeitung                              aus der Schweiz. Am Sonntag, 20. Januar, um 17 Uhr gastiert der Sänger, Blues-Gitarrist, Harpspieler, Liedermacher und Entertainer aus Hohenlohe (Baden-Württemberg) mit seinem Quartett in der Christuskirche in Harpstedt.

Das Ignaz-Netzer-Quartett – dazu zählen neben Netzer selbst der Gitarrist Werner Acker (SWR Big Band, Helen Schneider), am Bass Hansi Schuller und am Schlagzeug Peter Schmidt (ehemals Anyone’s Daughter).

Das Repertoire reicht vom Blues über Balladen und Eigenkompositionen bis hin zum neu arrangierten Gospel („Will the Circle be unbroken“, „Jesus is on the Mainline“).

„Der international bekannte ,Bluesman’ Netzer schafft es, die Zuhörer in die Welt des Blues zu entführen, in seine Melancholie und seinen Trost“, schreibt die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in ihrer Konzertankündigung. Netzer kenne diese Welt ausgezeichnet. Schon seit 1978 sei er immer wieder in die Südstaaten der USA gereist, um sich „vor Ort“ ein Bild über den Blues und seine Herkunft zu machen.

Im zarten Alter von 13 Jahren hatte Netzer seine erste Band gegründet. Seit 1971 gab er weit mehr als 2500 Konzerte in vielen Ländern Europas, unter anderem mit Blueslegenden wie Alexis Korner, Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder – genreübergreifend – mit Barbara Dennerlein und Gerhard Polt. Er veröffentlichte 16 Tonträger und eine DVD.

Nicht immer war Netzer Musiker: Ursprünglich studierte er die Fächer Germanistik, Geschichte und Politik. Er arbeitete danach zwölf Jahre als Lehrer an Realschulen. Seit 2001 ist er als Profimusiker unterwegs.

Einlass zum Konzert ist ab 16 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 18€ Euro, an der Abendkasse 20 Euro€. Sie können im Vorverkauf im Kirchenbüro, bei Schreibwaren Beuke, unter www.nordwest-ticket.de sowie in Geschäftsstellen der NWZ erworben werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.