• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Partnerschaft: Konzert ist toller Schlussakkord

22.10.2019

Harpstedt Musik verbindet. Auch die 50-jährige Partnerschaft zwischen Loué und Harpstedt kam über dieses Band ursprünglich in Gang. Wie die Musik die partnerschaftliche Beziehung zusammenhält, zeigte zum Abschluss des Festwochenendes das „Konzert zum Jubiläum“.

Voll besetze Kirche

Im voll besetzten Kirchenschiff der Christuskirche gaben die Chöre „A travers chants“ aus Loué unter der Leitung von Fabienne Geslot, der Gemischte Chor Harpstedt mit Steffen Akkermann an der Spitze sowie „Die Ohrwürmer“ aus Harpstedt, vorgestellt durch Lena Hannekum, zusammen mit dem „L’orchestre de la vègre“ aus Loué, dirigiert von Pierre Louis Cormier, eine lebhafte musikalische Vorstellung, die dem Anlass gerecht wurde.

Pastor Gunnar Bösemann und die Vorsitzende des Gemischen Chores Harpstedt, Angela Willms, beließen es eingangs bei wenigen begrüßenden Worten. Die Musik sollte am Sonntag in der Kirche ihre eigene Sprache sprechen. Das war dann auch das Zeichen für das „L’orchestre de la vègre“. Unterstützt durch die Klarinettistinnen Laura Rohlfs und Rita Hoffmann sowie Thomas Winter am Bass und Klaus Corleis mit der Trompete hatte Harpstedt auch seinen Anteil an der Liedauswahl mit schmissigen und mitreißenden musikalischen Einlagen.

Aber auch die Chöre hatten sich bei der Liedauswahl viel Mühe gegeben. So präsentierten die französischen Sänger und Sängerinnen unter anderem „Adiemus“ von Karl Jenkins, Leonard Cohens „Hallelujah“ und zusammen mit dem Harpstedter Gemischten Chor Reinhard Meys „Über den Wolken“ oder „Barcarole“ aus Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach.

Klassische Stücke lieferten „Die Landstreicher“ mit Händels „Overture from Music for the Royal Fireworks“ und anderen arrangierten Stücken wie „The Conquest of Paradise“. Unter der Leitung von Ute Knittel (Violine und Gitarre) spielten Theresa Eiskamp (Klavier), Pavel Jankowsky (Violine), Swantje Jerebic (Violoncello), Dhana Lange (Viola) und Fredi Wesemann (Akkordeon). Ihnen dankten die Harpstedter Sänger ganz besonders fürs Mitwirken, ebenso der Sopransolistin Sylke Cords.

Höhepunkt dürfte aber ohne Zweifel das Lied zur Partnerschaft „50 Jahre Harp–stedt-Loué“ mit Text von Steffen Akkermann zur Musik von Jacques Offenbach aus der Operette „Orpheus in der Unterwelt“ gewesen sein. „Vive Loué, vive Harpstedt, es lebe Harpstedt und Loué“ sang darin der Gemischte Chor Harpstedt und wer wollte, durfte miteinstimmen, wovon viele gerne Gebrauch machten.

„Gute Nacht, Freunde. Es wird Zeit für mich zu gehen“ von Reinhard Mey und „O nuit/O Nacht“ (Jean-Philippe Rameau) waren die Schlusslieder, mit denen sich die beiden Chöre nach 90 Minuten verabschiedeten. Zugleich ein fulminanter Schlussakkord unter das Jubiläumskonzert und -programm.

Freundschaftliches Spiel

Zuvor hatten nachmittags die Mannschaften des Harpstedter Turnerbunds und des C. A. Loué auf dem Schulsportplatz gegeneinander Fußball gespielt. Bei leicht regnerischem Wetter wurde die Partie angepfiffen. Viele Zuschauer benutzten die blau-weißen Partnerschafts-Regenschirme, um sich vor dem Regen zu schützen. Der Harpstedter Fußball-Nachwuchs lief gemeinsam mit den Mannschaften ein.

Am Montag reisten die französischen Freunde wieder ins heimatliche Loué. Im Gepäck hatten sie die Gewissheit, auf ihre Freunde in Harpstedt auch in Zukunft zählen zu können. Ein positives Fazit zog Günther Kostka, einer der Organisatoren des Programms: „Alles konnte wie geplant umgesetzt werden, die Gäste waren zufrieden.“

Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.