• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

22 Buden sorgen für Festlichkeit

04.12.2019

Harpstedt Stimmungsvoll wird es am Wochenende in Harpstedt: Am Samstag, 7. Dezember, von 16 bis 20 Uhr, und am Sonntag, 8. Dezember, von 14 bis 18 Uhr, findet auf dem Marktplatz vor der Christuskirche der Weihnachtsmarkt statt. Organisiert wird er vom „Elferrat“, dem Festausschuss der Samtgemeinde Harpstedt.

In diesem Jahr sind 22 Stände auf dem Weihnachtsmarkt vertreten, um ihr adventliches Angebot zu bieten, darunter warme Getränke, abwechslungsreiche Speisen und weihnachtliche Musik, heißt es in der Ankündigung.

Neu dabei sind der Förderverein des Freibades mit Preisangeln für Kinder und dem Verkauf von Freibadkarten sowie „LaFleur“ mit Weihnachtsfloristik.

Für die jüngsten Besucher des Marktes gibt es ein Kinderkarussell. Außerdem hat für Sonntag um 15.30 Uhr der Nikolaus sein Kommen zugesagt, mit 200 kleinen, liebevoll gepackten Tüten im Gepäck. Am Stand der Jugendpflege Harpstedt bekommen Kinder wieder kleine Nikolaus-Päckchen und haben die Möglichkeit, Kerzen aus heißem Wachs selbst zu ziehen.

Die Gruppe „Die Kernigen“ bietet an beiden Tagen Bastel- und Spielaktionen an einem Stand auf dem Marktplatz an.

Musikalisch wird der Markt am Samstag ab 17 Uhr durch die Harpstedter Prager bereichert. Am Sonntag singen um 15 Uhr die Kinder des Kindergartens Prinzhöfte. Um 16 Uhr und 17.30 Uhr gibt es Weihnachtslieder mit Harfe und Flöte von Irmtraud Keppler und Elke Schäfer in der Kirche. Ab 16.30 Uhr steht auf dem Marktplatz ein Konzert mit dem Harpstedter Posaunenchor unter Leitung von Klaus Corleis an.

Am Sonntag lädt die Adventskaffeestube im Alten Pfarrhaus von 14.30 bis 17.30 Uhr zum Verweilen ein. Ein Kuchenbüffet, Musik am Klavier und der Verkauf von selbst gemachten Pralinen durch Eltje Weiß erwartet die Besucher.

Die Kirche ist am Sonntag den ganzen Nachmittag geöffnet, zwischen 15 und 17 Uhr besteht die Möglichkeit, den Weihnachtsmarkt von oben zu betrachten. Die Baugruppe der Kirchengemeinde lädt dann zur Turmbesteigung ein. Auf der ersten Etage wird Claus Lampe Informationen zu der über hundertjährigen Turmuhr geben, weiter oben informiert Reinhold Jürgen über die Kirchenglocken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.