• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Bei der Playback-Show fliegen Blumen auf die Bühne

11.09.2018

Hatterwüsting Mit außergewöhnlichen Auftritten ist am Sonntagnachmittag das 70. Erntefest in Hatterwüsting zu Ende gegangen. Den sieben Kindern, die bei der Mini-Playback-Show mitmachten, flogen die Sympathien im vollen Festzelt nur so zu. Gewinnerin wurde wie im Vorjahr Fiona Bahlmann, diesmal mit dem Lied „Ohne Worte“ von Beatrice Egli.

Alle Teilnehmer waren zwischen sieben und zehn Jahre alt, berichtet Gabi Arians, eine der Organisatorinnen. „Alle Kinder waren richtig klasse und bekamen wie in jedem Jahr eine Medaille und eine Urkunde“, erzählt sie. Luisa Röben sammelte so schon ihre vierte Medaille ein, wie sie während der Siegerehrung verriet. Der Heimatverein verschenkte an jedes Kind außerdem noch jeweils einen Gutschein für das Oldenburger Bad Olantis.

Gabi Arians gehört mit Antje Neunaber, Heike Schütte und Bettina Stubbemann dem sogenannten „Vierertrio“ an, das seit zehn Jahren die Mini-Playback-Show auf die Beine stellt. Zurzeit, so Gabi Arians, suche das Organisationsteam des bunten Erntefestnachmittags einen Sponsor für neue T-Shirts.

Nicht nur der beste Auftritt in der Mini-Playback-Show war einen Pokal wert. Ebenfalls eine Trophäe mit der Aufschrift „Weltbester DJ“ erhielt DJ Paul Wojke, der seit etlichen Jahren kostenlos diese Veranstaltung begleitet und jedes Mal seine komplette Anlage, Licht und Nebelmaschine zur Verfügung stellt.

Zehn Jahre Mini-Playback-Show: Aus diesem Anlass wollten das die Hatterwüstinger eigentlich mit einer aufgebohrten Mini-Maxi-Playbackshow feiern. Bis auf einen sprangen dann allerdings doch alle erwachsenen Kandidaten wieder ab. Doch der Verbleibende hatte es in sich. Frank Steinbeck trat am Sonntag als „Special Star aus Hatterwösch“ auf – und wie. Er rockte mit seinem Titel „Albany“ von Roger Whittaker das Festzelt. Blumen wurden auf die Bühne geworfen und sogar die Tischdeko, Töpfe mit Heide darin, dazugestellt.

Als die Zuhörer lautstark nach Zugabe riefen, sang er noch „Looking for Freedom“ von David Hasselhof. Als „Backgroundmädels“ kamen spontan zuerst das Vierertrio und am Schluss auch die ganzen Mini-Playback-Kinder auf die Bühne. Steinbeck nahm nach seinem Auftritt einen Pokal mit der Aufschrift „Special Star ut Hatterwösch“ entgegen, außerdem einen Essensgutschein vom Heimatverein. Der Verein schenkte dem Vierertrio zu dessen Jubiläum Gutscheine fürs GOP Theater in Bremen. Der rundherum gelungene Nachmittag ging mit dem Auftritt eines Zauberers zu Ende.

Werner Fademrecht
Hatten
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2731

Weitere Nachrichten:

Heimatverein | Olantis | Erntefest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.