• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Fest: Heimatverein fährt Ernte ein

29.09.2014

Dötlingen Die Sonne und der erste Vorsitzende des Bürger- und Heimatvereins Dötlingen, Eckehard Hautau, strahlten um die Wette. Zwölf geschmückte Erntewagen, begleitet von acht alten Landmaschinen, gingen von der Dötlinger Mühle aus am Mittag auf Feldfahrt.

Auch wenn alles nach dem Muster der Vorjahre ablief – Erntefest hatte auch diesmal nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Schon vor dem Eintreffen der Feldwagen, die diesmal den Festwagen mit der Erntekrone in Hockensberg abholten und dann über das Pfenningstedterfeld nach Busch und über den Heideweg zum Festplatz an der Dötlinger St. Firminus Kirche fuhren, hatten sich viele Dötlinger aber auch Gäste von „umzu“ eingefunden.

Auf dem Kirchplatz rief Hautau allen ein Willkommen entgegen und übergab das Wort an den künftigen Landrat Carsten Harings, der die Festrede hielt. „Ein Garant für die Ausrichtung eines solchen Festes ist eine gut funktionierende Gemeinschaft, so wie hier in Dötlingen,“ meinte Harings.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Er verwies nicht nur auf die langjährige Tradition, sondern auch auf deren Bedeutung als aktive Gestaltung des Miteinanders. Das alles vor dem besinnlichen Hintergrund, der Feldgaben, die zur Lebenssicherung beitragen würden, In seiner Rede erinnerte Harings auch an heutige Verhältnisse. An Ellbogenmentalität, an eine Gesellschaft mit Kälte. „Die große Runde hier ist doch ein Symbol dafür, dass wir zum Leben zwischenmenschlichen Zusammenhalt benötigen.“ Dabei dürfe auch nicht der Bezug zur Landwirtschaft fehlen und auch nicht der Bezug zu den Nahrungsmitteln. Sie stünden eben nicht selbstverständlich auf dem Tisch.

Nach Aufführungen der Tanzgruppe „Flummies“ des TV Dötlingen, dem Stück „Kartoffelkönig“ der Kindergartenkinder und Beiträgen der Grundschüler sowie einer kurzen Andacht mit Pastorin Susanne Schymanitz und dem abschließenden Singen von „Heil dir oh Oldenburg“ brachten die Hockensberger die Erntekrone auf die Diekmeyer-Diele des Hofes Meyer.

Dort begann im Anschluss die Abendveranstaltung mit dem Konzert der niederländischen Bläsergruppe „Orkest Toet & Bloaslust“. Daneben sorgte das „schweizer Kraut- und Rübengewächs“ Babette für unverhoffte Stimmung unter den rund 300 Gästen.

Auf die Kinder warteten die Glücksradaktion und der Luftballonweitflugwettbewerb. Die Älteren konnten die Lose der großen Tombola mit 14 wertvollen Preisen kaufen.

Die Gäste kamen teilweise von weit her: Jutta und Detlef Einemann aus Wildeshausen waren mit dem Fahrrad nach Dötlingen gekommen, um Sohn und Schwiegertochter sowie Enkelin Anna-Marie (5) zu besuchen. Verbunden wurde der Besuch mit dem Erntefest, zu dem sie zum ersten Mal kamen, von dem sie aber schon viel gehört hatten.

Und was meinten Besucher? Barbara Kreß machte auf dem Weg nach Dünsen Station. „Ich finde es schön, dass es noch ein Erntefest dieser Art gibt.“ Auch Maike Schweers und Mark Klaß wollten sich das Dötlinger Erntefest nicht entgehen lassen. Sie, weil sie Dötlingerin ist und in Kindesjahren selber teilnahm und er, weil zum ersten Mal in Dötlingen am Fest teilnehmen konnte. „Bei so schönem Wetter ist das einfach ein Muss“, so Maike.

Rita Wrobel kam mit Ehemann Bernd. „Das ist Tradition und immer ein tolles Fest.“ Und Bärbel Betten war aus Wardenburg mit Hund Mia angereist. „Es ist ein schönes Fest und für mich auch ein ganz besonders, denn meine Enkel treten hier heute auf.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.