• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

VORTRAG: Heines Wintermärchen wird schon im Herbst erzählt

18.08.2006

STENUM STENUM/KK - Mit Heinrich Heines „Wintermärchen“ wollen der Schauspieler Mathias Kopetzki und das Ensemble „Posaunenkolleg“ am Freitag, 8. September, um 20 Uhr im Stenumer Timotheus-Haus für einen spannenden Abend sorgen. Ab sofort sind Karten für 10 Euro im Timotheus-Haus, Trendelbuscher Weg 28, in der Buchhandlung Ruppert in Delmenhorst sowie im Kirchenbüro Ganderkesee, Ring 14, erhältlich.

„Deutschland – ein Wintermärchen“ entstand nach einer Reise des im Pariser Exil lebenden Heine in seine Heimat Deutschland im Jahr 1843. Scharf und bissig setzte er sich zum Beispiel mit militantem Nationalgefühl auseinander oder prangerte die Zensur an.

Matthias Kopetzki, Jahrgang 1973, absolvierte eine Schauspielausbildung in Salzburg. Er spielte bereits auf vielen renommierten Bühnen, ist Dozent an einer Berliner Schauspielschule und tritt des Öfteren mit Lesungen oder Liederabenden auf. Das Posaunenkolleg ergänzt den Textvortrag durch Musikbeiträge. Das Ensemble spielt in der Besetzung Ulrich Swakowski, Hauke Dahms, Petra Dahms und Stephan Klöpzig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.