• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Heiraten früher und heutzutage

23.06.2015

Hude Um „Hochzeit und Heiraten in alter Zeit“ geht es an diesem Donnerstag, 25. Juni, um 20 Uhr im katholischen Pfarrheim St. Marien, Breslauer Str. 18, in Hude. Bereits zum zweiten Mal besucht die Oldenburger Autorin Christine Metzen-Kabbe den Klosterort.

Bei dieser Autorenlesung wird Metzen-Kabbe aus den Romanen der Zedek-Trilogie vorlesen. Das Thema: Heiraten heute – was gehört dazu? Ein tolles Brautkleid natürlich, ein Hochzeitsplaner und Vorbereitungen, Vorbereitungen, Vorbereitungen! Da gehen locker mal mehrere Tausend € so weg. Hochzeit und Heiraten – wie war das früher denn nun eigentlich?

Am Beispiel einiger Paare aus den Büchern der Zedek-   Trilogie soll dieser Frage näher auf den Grund gegangen werden. Bei den Beispielen handelt es sich um Paare aus ganz unterschiedlichen Lebenssituationen: einen jungen Bauern oder eine junge Tochter eines Schmieds.

Im Anschluss an die Lesung ist noch ein Gespräch mit der Autorin Christine Metzen-Kabbe geplant. Anmeldungen zur Lesung sind nicht nötig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.