• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„Helene Fischer“ heizt bei Feuerfete ein

12.10.2015

Wildeshausen Die Seiten gewechselt hat der Feuerwehrverein Wildeshausen am Sonnabendabend. Erst etwas ungewohnt, aber einmal anders präsentierten die Wildeshauser Blauröcke ihre Feuerfete in der Widukind-Mehrzweckhalle. Statt gleich beim Betreten des Fetenbunkers an der linken Seite, fanden die Tanzfreunde die Bühne rechts, weiter im Hintergrund.

Daneben war auf eine größere Hallendekoration verzichtet worden. Ein optischer Trenner war dagegen der Turm für die Techniker mit Sound und Beleuchtung.

Außerdem gab es noch einen weiteren Versuchsballon. Erstmals wurde neben der Top-40-Band „Line Six“, die zusammen mit DJ Hendrik Reuse aus Hamburg die Massen musikalisch mit verschiedensten Stilrichtungen unterhielt, noch ein Stargast engagiert. Und der hatte es nicht nur musikalisch, sondern auch optisch in sich:

Das Helene-Fischer-Double „Victoria“ nahm nach Mitternacht die Bühne für sich ein. Zum Programm gehörten die bekannten Hits von „Atemlos“ bis „Von hier bis unendlich“. Wer die Augen für einen Moment schloss, konnte meinen, das Original auf der Bühne vor sich zu haben. Dazu passte der Auftritt aber auch optisch. Perfekt einstudiert waren die Gesten von Helene Fischer und auch die Anmoderation der Stücke.

Der Auftritt gefiel. Direkt vor der Bühne beklatschten die Feuerfeten-Gäste die Helene-Fischer-Stücke. Paartanz war angesagt. Ein musikalisches Kontrastprogramm zu den aktuellen Top-Hits von Hip-Hop bis Rap mit DJ Hendrik Treuse. Eine Auswahl, die am Ende wohl jeden Feuerfeten-Gast auf die Beine brachte.

Nicht verpassen wollten das auch die Gildemitglieder Arne Tschöpe, Christian Harting und Jörn Röhr, allesamt Schaffer der Wildeshauser Schützengilde. Mit vor Ort war natürlich auch der amtierende Gildekönig 2015 Oliver Rosemeier. Er ist bekanntlich Mitglied in der Feuerwehr und „durfte“ arbeiten.

Obwohl auch diesmal die Party erst so richtig gegen Mitternacht abging, wird der Feuerwehrverein auch diese Feuerfete auf der positiven Kontoseite verbuchen. Der in diesem Jahr größere Aufwand mit Band, DJ und Stargast dürfte sich gelohnt haben. Ein Versuchsballon, der also nicht platzte, sondern auch im kommenden Jahr wieder die Tanzszene und die Wildeshauser zur Feuerfete rufen wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.