• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schule: Himmel jetzt nicht mehr grau

16.09.2015

Ganderkesee Grundschule und Beck’s – passt das zusammen? Durchaus, wie sich am Dienstag zeigte. Sieben Mitarbeiter der Bremer Brauerei waren an die Dürerstraße gekommen, um der dortigen Grundschule für einen Tag ihre Arbeitskraft zu spenden. „Day of Caring“ (Tag der Fürsorge) heißt das Ganze.

An diesem Tag beteilige sich die Brauereigruppe Anheuser-Busch InBev (zu der auch Beck’s gehört) zum vierten Mal, erklärte Irene Lottes von der Unternehmenskommunikation. „Das Prinzip ist einfach und genial zugleich: Für einen Tag stellt das Unternehmen Mitarbeiter – vom Azubi bis zum Geschäftsführer – von ihren regulären Tätigkeiten frei, damit sie sich in sozialen Einrichtungen für den guten Zweck engagieren können.“

Deutschlandweit würden in diesem Jahr etwa 130 Kollegen mitmachen, allein am Standort Bremen seien es 65. Deren (insgesamt sieben) Tätigkeitsfelder seien teils selbst gesucht, teils von Einrichtungen vorgeschlagen. So seien einige Mitarbeiter im Tierheim Bremen, andere beim Nabu Syke oder bei den Bremer „Suppenengeln“ aktiv.

Im Falle der Grundschule hatte Maik Scherschanski die Fäden geknüpft. Der Ganderkeseer ist als Vater im Schulvorstand – und zugleich Mitarbeiter von Anheuser-Busch InBev.

In der Grundschule nahmen sich die sechs Männer und eine Frau drei kleinere Projekte vor, die, so sagte Schulleiter Frank von der Aa, „wir schon immer angehen wollten, die aber aus unterschiedlichen Gründen zurückgestellt wurden“.

So rollte die siebenköpfige „Handwerker“-Kolonne ein Gerüst in die Aula, grundierte und strich deren obere Wände, den „Aula-Himmel“. Bislang war der in Beton-Grau gehalten (von der Aa: „Ende der 70er Jahre war das modern“), jetzt erhielt er ein freundliches Gelb.

Draußen sanierten die sieben Gäste alte Holzwände an den Sandkästen – und verschafften dem in die Jahre gekommenen Sport- und Spielgeräteschuppen ein frisches „Outfit“.

Die Kosten des Materials habe die Gemeinde getragen, berichtete von der Aa. Das Kollegium übernahm die Bewirtung der „Handwerker-Kolonne“.

Ob’s denn etwas gebracht habe? Von der Aa nickte – und zeigte beispielhaft zur Aula: „Nach 35 Jahren ist der Himmel nicht mehr grau.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.