• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Himmel reißt im Tonstudio auf

21.03.2017

Wildeshausen Ungewöhnliches Künstlertreffen in Wildeshausen: Malerin Silvia Bettin besuchte einen Probenabend der bekannten Band Brainstorming. „Hier bin ich am liebsten“, empfing Markus Böhm Musiker und Malerin in seinem Keller, der zum schmucken Tonstudio umgebaut worden ist. Jeden Dienstag und Donnerstag trifft sich hier die Brainstorming-Crew. Das Tonstudio in der Stettiner Straße wird auch regelmäßig von der Top-40-Band Freesteps genutzt.

Brainstorming, das sind Markus Böhm (Bass-Gitarre), Bernd Höfken (Schlagzeug), Rainer Höfken (Gesang und Keyboard) und Sven Wallies (Gitarre). Dazu gehört auch die sanfte Stimme von Esther Gehrke. Zwei Jahre nach Bandgründung 1984 erfolgten die ersten Live-Gigs mit hohem Cover-Song-Anteil, zunächst ausschließlich unter Verwendung englischer Texte. Der musikalische Schwerpunkt verlagerte sich mit der Zeit auf 100 Prozent Eigenkompositionen, meist mit zeitkritischen Texte. „Wir haben schon auf der Burgwiese gespielt, als es dort noch keine Konzertmuschel gab“, erzählt Böhm. Und Rainer Höfken ergänzt: „Bei uns steht die Leidenschaft im Vordergrund.“

Auch Höfken schreibt

Höfken hat mittlerweile die meisten Songs zu Papier gebracht. Die letzte CD, die eindrucksvolle Studioarbeit „Stations“, datiert auf 2013. „Wir sind mit den Jahren immer kritischer gegenüber unseren eigenen Songs geworden“, erzählt Höfken. Es könne Monate dauern, bis ein Stück wirklich „fertig“ ist. „Erst wenn alle den Finger heben, ist es okay.“ Oder es bleibe nichts anderes übrig, als Streichhölzer zu ziehen, um sich für eine Fassung zu entscheiden, unkt Böhm.

Ähnlich sieht es Künstlerin Silvia Bettin, die seit 2000 in ihrem Atelier an der Nelkenstraße in Wildeshausen großformatige Bilder fertigt. „Ich muss voll und ganz von einer Idee gepackt sein“, erzählt die 66-jährige Malerin, „und dann geht es los.“ Bettin hat schon Gilde-Motive und Stadtansichten von Wildeshausen gemalt und an diversen Orten, darunter im Stadthaus, ausgestellt. Im Vorjahr fertigte sie eine Kreuz-Serie zum Thema „Vom Leben“ und setzte in loser Folge zudem bekannte Musikstücke wie „Atemlos“ oder „So nah am Feuer“ malerisch um.

In dieser Reihe entstand auch „Reißt der Himmel auf“ – eine malerische Interpretation des gleichnamigen Musikstücks der Band Brainstorming. Das Bild, größtenteils in Schwarz und Blau gehalten, mit einem kräftigen goldenen Streifen am Horizont, überreichte Bettin den Brainstorming-Mitgliedern jetzt bei dem vergnüglichen Treffen im Tonstudio. „Die Jungs sind sehr nett“, so Bettin, „und ihre Musik ist einfach wunderbar.“ Noch immer erinnere sie sich an ein tolles Konzert im Vorjahr vor der „Gildestube“ in Zwischenbrücken.

Ehrenplatz für Bild

Böhm, sonst eigentlich nicht um Worte verlegen, zeigte sich beinahe sprachlos. „Das können wir aber schlecht durch fünf teilen.“ Das Bild werde einen Ehrenplatz im Musikkeller bekommen. Außerdem seien Bettin und ihre Freundin Gisela Poppe, die das Treffen vermittelt hatte, jederzeit bei den Übungsabenden willkommen. Und zugleich lüftete Böhm ein Geheimnis: Die Fans können sich nicht nur auf einige Live-Auftritte in der Region freuen. In diesem Jahr werde die Band nach langer Wartezeit wieder eine CD veröffentlichen.