• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 15 Minuten.

Corona-Liveblog für den Nordwesten
Griechenland und fast ganz Frankreich nicht mehr auf Risikoliste

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Historische Grüße zum Huder Jubiläum

15.07.2009

HUDE Das Kloster Hude im Postkartenformat – das zeigt anlässlich der 777-Jahr-Feierlichkeiten der Gemeinde eine Ausstellung in der Huder Filiale der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO). Auf historischen Schriftstücken wird das ehemalige Zisterzienserkloster in seinen vielfältigen Facetten präsentiert. Zusammengestellt werden die Motive von Ulrich von Maydell.

Älteste Karte von 1896

Mehr als 200 Karten finden sich im Fundus von Maydells. Die älteste Abbildung stammt aus dem Jahr 1896. Seit rund drei Jahren gibt er sich dieser Sammelleidenschaft hin. Und wird auf der Suche nach neuen Karten schnell fündig. „Es ist nicht schwierig, historische Motive zu bekommen, nur irgendwann doppeln sie sich“, erklärt Ulrich von Maydell. Etwa 50 seiner wertvollen Schmuckstücke wird er zum Gemeindejubiläum ausstellen. Ganz zur Freude der Kunden, wie Filialleiter Philipp Farwick bekundet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch nicht nur das Klostermotiv machte sich in alten Zeiten in Form historischer Grüße auf den postalischen Weg durch die Lande. Ebenso werden Zeichnungen und Fotografien des Huder Naturschwimmbades und des Hasbruch gezeigt. Zu sehen sein werden sie ab dem 31. August im Foyer der LzO.

Viel für Literaturliebhaber

Neben den Kunstfreunden kommen bei den Jubiläumsfeierlichkeiten ebenfalls die Literaturliebhaber voll und ganz auf ihre Kosten. Auch für sie hält die Kooperation der Klostergemeinde mit der LzO einiges bereit. So werden die Lesung „Weiß ist keine Farbe“ am 3. September im Haus Marienhude und die Lesung von Isrum Lorenz aus Oldenburg am 17. September in der Klosterremise für ein literarisches Abendprogramm sorgen.

Im Rahmen der Lesungsreihe wird ebenso der Leipziger Autor Erich Loest in Hude gastieren. Er liest am 10. September im Forum der Peter-Ustinov-Schule.

Auch für die Kleinen ist ein kunterbuntes Lese-Erlebnis geplant. Denn zum Huder Bürgerfest am 6. September sind beim Schwedenmarkt die Skandinavier los, da dürfen die bekannten Kinderbuchfiguren Peterson und Findus selbstverständlich nicht fehlen.

Mehr Infos zum Jubiläum unter

www.NWZonline.de/777jahrehude

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.