• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Konzert In St. Dionysius: „Aus der Tiefe“ mit Barockcello und Laute

07.06.2019

Holle /Hude Ein Konzert mit Fabian Boreck und Bernhard Reichel findet am Donnerstag, 13. Juni, ab 20 Uhr in der Holler St.-Dionysius-Kirche am Holler Kirchweg statt. Es trägt den Titel „Aus der Tiefe... – Musik für Violoncello und Basso Continuo aus dem 16. bis 18. Jahrhundert“.

Fabian Boreck ist stellvertretender Solocellist des Oldenburgischen Staatsorchesters. Da sein besonderes Interesse der Alten Musik gilt, ist er ein gerngesehener Barockcellist und widmet sich mit Vorliebe der Musikgeschichte des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Das Programm, gespielt zusammen mit Bernhard Reichel auf der Laute, vereint Musik von wegweisenden Komponisten ihrer Zeit, die das Violoncello im 16. und 17. Jahrhundert zu einem Soloinstrument entwickelten.

Es erklingen zwei Cellosonaten G. B. Platti. Abgerundet wird das Konzert von Solowerken, ebenfalls von Meistern dieser tiefen Instrumente. Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten, wie Pastor Udo Dreyer berichtet. Er freut sich auf viele Besucher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.