• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

1. Rocknacht Im Klosterort: Gleich drei Bands werden das Festzelt rocken

18.06.2019

Hude Ein Rockfestival in Hude: Das hat es so im Klosterort auch noch nicht gegeben. Freunde handgemachter Rockmusik dürfen sich jetzt auf ein besonderes Spektakel freuen. Am Freitag, 28. Juni, steigt im Festzelt auf dem Schützenplatz die erste Huder Rocknacht. Der Schützenverein bringt damit zum Auftakt seines Schützenfestes frischen Wind in die Gemeinde, heißt es in der Vorankündigung. Für die Party konnten gleich drei Huder Bands gewonnen werden, die ab 20 Uhr im Festzelt ordentlich Gas geben wollen. Es gibt jedenfalls reichlich Rockiges auf die Ohren. Beteiligt sind:

Der Abend beginn mit der Progressive-Rock-Gruppe Clouds over Eden. Die Band wurde 2012 gegründet. Sie präsentiert eigene Stücke aus der Feder von Bandleader Matthias Ahrens. Der Musikstil erinnert stark an Szenegrößen wie Pink Floyd, Eloy oder Anyones Daughter. Bei der Rocknacht möchte die Gruppe auf jeden Fall ihre rockige Seite in den Vordergrund stellen.

Hardcover

Als zweite Band wird die Gruppe Hardcover auftreten. Bei Hardcover wechseln sich rockige Stücke mit gefühlvollen Balladen ab. Die Band präsentiert Gitarren-Coverrock mit eigener Note. Songs von Dire Straits, Jimmy Hendrix, Lenny Kravitz und vielen anderen werden durch die exzellente Gitarrenarbeit und das großartige Spielgefühl von Leadgitarrist Hermann Gosmann aufgewertet, heißt es in der Vorankündigung.

Stone(d)washed

Den Abschluss bildet die bekannte Huder Cover-Rockgruppe Stone(d)washed, welche im nächsten Jahr bereits das zehnjährige Bandjubiläum feiert. Nach den letzten Unplugged-Sessions in der Klostermühle wollen die fünf Huder Rockmusiker ein fetziges Rock-Set mit Songs von AC/DC bis ZZ Top darbieten, bei dem garantiert kein Fuß still steht, wie Bandmitglied Frank Volkmann betont.

„Der Huder Schützenverein legt ihr hier eine großartige Veranstaltung auf“, freut sich Volkmann mit seinen Musikerkollegen auf diesen besonderen Abend und auf viele Rockfans, die nach Hude kommen. Der Eintritt kostet sieben Euro. Für entsprechende Bewirtung im Festzelt werde natürlich gesorgt. Um es mit Textzeilen von AC/DC zu sagen: „And the music was good and the music was loud. – Let there be rock!“

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.