• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Freizeit: Tolles Wetter lockt in den Park

16.10.2018

Hude Groß war der Zuspruch zu den Huder Gartenerlebnissen am Wochenende unter dem Motto „Herbstglühen. Die Touristik-Palette hatte eingeladen. Sechs Stationen hatten hatten geöffnet. Das alles bei Ausnahme-Oktober-Wetter. Viele zog es aufs Land und damit auch zum „Herbstglühen“, das eher ein „Sommerglühen“ war.

Gleich in zwei Gruppen musste die Nachmittagsführung durch den Landschaftspark von Witzleben von den beiden Gästeführerinnen Tibke Vehlies und Ieb Wübbenhorst aufgeteilt werden. Nur so gelang es, die vielen Teilnehmer und Gartenfreude in der Führung auch entsprechend zu leiten und informieren zu können.

Aus Beckeln waren Marlies und Manfred Kück nach Hude zur Klosterruine angereist. „Wir waren hier noch nie und haben davon immer nur in der Zeitung gelesen. Letztendlich gab dann auch noch das schöne Wetter den Anstoß.“

Aus Ganderkesee hatte sich Helga Innecken auf die Fahrt nach Hude begeben. „Mich hat die Hochzeit der von Witzlebens berührt. Nun möchte ich auch mehr über die Familie und den Park erfahren.“ Hella Teichert aus Bremen besucht gerne Bauern- oder andere Gärten. „Den Landschaftspark von Witzleben kenne ich noch nicht. Deshalb bin ich heute hier.“ Ähnlich war es bei Brigitte Brück aus Wildeshausen, die mehr über das sieben Hektar große Areal erfahren wollte.

Bei Sonne und Sommerwärme erfuhren die Besucher Wissenswertes über das Zisterzienserkloster und natürlich über den Landschaftspark und die Familie von Witzleben.

Aber es war nicht nur die Geschichte, die Gäste zu den Gartenerlebnissen lockte, sondern auch Fakten und Tipps rund um den eigenen Garten. So besuchte die Familie Mettin aus Wüsting die Baumschule Siefken. Hier stand Lars Siefken Rede und Antwort.

Geöffnet hatten auch das Aboretum Neuenkoop, der Familiengarten Mümken, der Schwedenhausgarten Müller und die Baumschule Tönjes, die mit dem Besucherzulauf überwiegend zufrieden waren.

„Es war superschön“, berichtet Anne Mümken von dem Tag. „Wir hatten ja Bombenwetter“, war die Hobbygärtnerin am Montag mit der gelungenen Veranstaltung sehr zufrieden. Deswegen seien auch viele mit dem Fahrrad angereist. „Bei uns war es gut besucht. Es waren viele nette Leute da und alle waren gut drauf. Es hat einfach Spaß gemacht.“ Besonders habe sie gefreut, dass sich die Blätter noch rechtzeitig zu den Gartenerlebnissen verfärbt hätten.

Es gab aber auch Teilnehmer, die mit dem Zulauf ihres Gartens nicht so zufrieden waren, wie Christa Müller, die ihren Schwedenhausgarten in Wüsting erneut für Besucher öffnete. „Bei uns war nicht so viel los“, sagt sie enttäuscht, „das sind wir gar nicht gewohnt“. Sie vermutet, dass viele Menschen am Sonntag zum Biomarkt auf den Nordenholzer Hof gefahren sind. In Wüsting waren Müllers in diesem Herbst die einzige Gartendadresse, die geöffnet hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.