• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Gemeindeschützenbund: Königliches Treffen im Huder Schützenhaus

27.04.2019

Hude „Wir haben selten so viele Majestäten im Haus“, freute sich der Vorsitzende des Schützenvereins Hude, Bernfried Jüchter, als er die amtierenden Könige aus allen acht Mitgliedsvereinen des Gemeindeschützenbundes Hude in der Huder Schießhalle begrüßte.

Schuss auf Wildscheibe

Die Schützen aus dem Klosterort sind in diesem Jahr Gastgeber des Gemeindeschützenfestes, das am Sonntag, 30. Juni, groß gefeiert wird. Im Vorfeld fand deshalb diesmal auch in Hude das Ausschießen der Gemeindekönige statt. Einen Schuss auf die jeweilige Wildscheibe durften die Majestäten abgeben. Das Ergebnis bleibt geheim und wird erst am Sonntag, 30. Juni, gelüftet.

Proklamation um 13 Uhr

Dieses Mal findet die Proklamation schon vor dem großen Festumzug statt, wie der Vorsitzende des Gemeindeschützenbundes, Andreas Linke, betonte. Das habe seinen Grund, denn zwei teilnehmende Vereine müssten aufgrund einer Terminüberschneidung noch zu Schützenfestumzügen in der Nachbarschaft. Deshalb soll die Proklamation der neuen Gemeindekönige und ihrer Adjutanten pünktlich um 13 Uhr erfolgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die amtierenden Gemeindekönige Inga Schröder (Damen, Sandersfeld), Dennis Molle (Herren, Vielstedt) und Fenja Blankemeyer (Jugend, Sandersfeld) und die dazugehörigen Adjutanten werden also schon vor dem Umzug ihre Ketten und Schnüre an die neuen Majestäten abgeben, die dann den Umzug anführen werden.

Angetreten zur Proklamation wird auf dem Netto-Parkplatz in Hude. Anschließend setzt sich der lange Festumzug mit den Vereinen aus Hude, Lintel, Vielstedt, Langenberg, Wüsting, Hurrel, Sandersfeld und Altmoorhausen-Hemmelsberg, begleitet von zwei Spielmannszügen, in Bewegung. Mit dabei sind auch die Bogenschützen des Huder Vereins und die örtliche Reservistenkameradschaft.

Marsch durch den Park

Der Festmarsch des Huder Schützenfestes führt wie gewohnt durch die Parkstraße zum Herrenhaus der Familie von Witzleben im Klosterbezirk. Das hat schon Tradition, genau so wie der Ehrentanz vor dem Herrenhaus. Und das wird auch beim Gemeindeschützenfest wieder so sein. Der Festumzug wird dann wieder den Weg direkt durch den Park nehmen, um seinen Marsch zum Schützenplatz fortzusetzen.

Der Termin für das Gemeindeschützenfest wurde entgegen der bisherigen Ankündigungen, unter anderem im Hude-Planer, aus organisatorischen Gründen verlegt, für alle, die sich über den Termin 28. bis 30. Juni wundern. Ursprünglich war geplant, das Fest vom 14. bis zum 16. Juni zu feiern.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.