• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kirchenbesuch In Hude: Gottesdienste in der Gemeinde zur Weihnachtszeit

21.12.2019

Hude /Holle /Wüsting Bald steht Weihnachten vor der Tür. Das ist für viele Menschen ein besonderer Grund, in die Kirchen zu gehen und an einem Gottesdienst teilzunehmen. Denn Weihnachten wird die Geburt des Christuskindes gefeiert. Und so versammeln sich jedes Jahr auch in Hude die Menschen in den Kirchen. 2500 Besucher werden in den Evangelischen Kirchen erwartet. Die NWZ hat die Termine für Sie zusammengefasst. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit: In der St. Elisabeth-Kirche findet am 24. Dezember um 15 und 16.30 Uhr eine Christvesper mit Weihnachtsspiel durch Konfirmanden statt. Um 18 Uhr gibt es dann nur eine Christvesper mit festlichen Trompetenklängen von Alexander Potiyenko, und die rote Nase eines bekannten Rentiers bringt die Weihnachtsbotschaft nahe. Um 23 Uhr wird die Christmette gefeiert, mit Kerzen, dem Catherinenchor unter der Leitung von Wilfried Urbschat.

Am 26. Dezember findet um 19 Uhr ein Gottesdienst mit Gesängen des Catherinenchores und Orgelmusik statt. Traditionell schaut sich Pastor Backenköhler in diesem Gottesdienst die Reste von Weihnachten an.

Die Kollekten des Heiligabends sind alle, wie schon seit Jahren, für die Aktion ,Brot für die Welt’ bestimmt.

Die Kirchengemeinde weist darauf hin, dass am Sonntag, 22. Dezember, keine Gottesdienste stattfinden werden.

Um die Vorfreude auf Heiligabend aber ein wenig anzuheizen, wird es am Samstag, 21. Dezember, Weihnachtskonzerte der Kinderchöre der ev. Kirchengemeinde geben. Aufgrund der hohen Zahl der teilnehmenden Kinder – insgesamt singen 105 Kinder in den vier Chorgruppen – wird es ein „kleines“ und ein „großes“ Konzert geben: Um 15.30 Uhr werden die Kirchenmäuse und der Spatzenchor ihre fleißig einstudierten Lieder zu Gehör bringen und um 17 Uhr sind dann die Großen dran, der Kinder- und der Jugendchor.

Weil die Chorleiterin Freia Lankenau die Leitung zum 31. Dezember abgibt, werden nicht nur Weihnachtslieder erklingen, sondern auch Lieder , die für Lankenau eine besondere Bedeutung haben oder die die Kinder sich gewünscht haben. Am Klavier wird Tim Cronshage begleiten. Der Eintritt ist für die Besucher frei.
Im Martin-Luther-Gemeindehaus findet am 24. Dezember um 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr jeweils ein Familiengottesdienst mit Krippenspiel statt. Im ersten Gottesdienst wird ein Krippenspiel mit den Kindern der Huder Kinderchöre aufgeführt. Für die beiden folgenden Gottesdienste haben Konfirmanden die Krippenspiele eingeübt. Wie immer gibt es die alljährliche Michael, Melanie und Malte-Geschichte. Diese Gottesdienste sind besonders für Familien mit kleineren Kindern geeignet. Um 23 Uhr wird eine Christmette bei Kerzenlicht und mit dem Gospelchor unter der Leitung von Uta Rose gefeiert; das Thema der Predigt von Backenköhler lautet: „Die Wohnung Gottes und ein Pastor in Nöten.“ Im Anschluss gibt es für alle, die noch bleiben mögen, einen (alkoholfreien) Punsch. Zudem findet am 31. Dezember um 17 Uhr eine Jahresabschlussandacht mit Bläserkreis statt.
 In der St. Marienkirche findet am 24. Dezember um 14.30 Uhr eine Krippenandacht für Kleinkinder statt. Um 15.30 Uhr wird es eine Kinderchristmette geben, mit Krippenspiel und begleitet von der Blaskapelle. Um 22 Uhr beginnt eine Christmette, mit Beteiligung des Kirchenchores. Am 25. und 26. Dezember findet jeweils um 10 Uhr das Hochamt statt.

 In der Dionysius-Kirche wird es am 24. Dezember um 15.30 Uhr ein Krippenspiel der Vorkonfirmanden in der Holler St. Dionysius-Kirche geben. Dieser kurze, etwa eine halbe Stunde lange Gottesdienst ist ohne Predigt und wendet sich besonders an junge Familien mit Kindern. In der Christvesper um 16.30 Uhr in Holle wird ebenfalls das Krippenspiel aufgeführt, es wird die Weihnachtsgeschichte gelesen und eine Predigt geben. Dieser Gottesdienst wird vom Posaunenchor musikalisch mitgestaltet. Wer sich am späten Heiligen Abend noch einmal in Ruhe auf die Weihnachtsbotschaft besinnen möchte, ist herzlich eingeladen zur Feier der Christnacht, die um 23 Uhr in der Wüstinger Heilig-Geist-Kapelle beginnt. Musikalisch wird dieser Gottesdienst von Johanna Geisler auf der Querflöte mitgestaltet.

Am 26. Dezember ist dann um 10 Uhr in Wüsting ein Familiengottesdienst zusammen mit dem Spatzenchor und einer Flötengruppe. In diesem Gottesdienst mit fröhlicher weihnachtlicher Musikbegleitung, ist die Weihnachtsgeschichte in leichter Sprache zu hören und es wird die Bildergeschichte „Melwins Stern” erzählt.

Soeke Heykes Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.