• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Huder Musiker Setzt Verrückte Idee Um: Er will spielen: 30 Konzerte in 30 Tagen!

18.10.2018

Hude „Hör niemals auf zu träumen, geh immer weiter hat mein Opa mir gesagt“, heißt es in einer Zeile des Songs „Endlich da“. Er stammt aus der Feder des Huder Musikers und Komponisten Arndt Baeck. „Das ist das Leben wie ich es spür“, heißt es in einem anderen Lied. Das Leben hat Höhen und Tiefen. Es gibt fröhliche und traurige Momente. Wichtig ist, wie man damit umgeht. „Sag Ja! zum Leben“ hat Baeck seine aktuelle Tour überschrieben, die ihn durch Kneipen, Säle und vor allem auch Wohnzimmer in ganz Deutschland führen wird.

Mal mehr und mal weniger verrückt ist das Leben allemal. Vielleicht ein bisschen verrückt ist auch die Idee, die der 46-Jährige jetzt in die Tat umsetzt. 30 Konzerte in 30 Tagen. An wechselnden Orten in ganz Deutschland. Diese ganz persönliche „Challenge“ hat Baeck sich vorgenommen, bestärkt durch die Teilnahme an einem Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung, sagt er.

Die Reaktionen aus seinem Umfeld auf die 30-Tage-30-Konzerte-Tour beschreibt Arndt Baeck von „relativ sprachlos“ über „Hast du dir das gut überlegt?“ bis hin zu „geile Aktion“. Er hat für seine „Challenge“ in sozialen Netzwerken getrommelt. Die Resonanz war riesig. Und so sind aktuell nur noch drei Termine offen. Alle anderen Novembertage sind bereits belegt. Vor allem sind es Wohnzimmerkonzerte, mit denen Arndt ­Baeck schon seit gut drei Jahren für Aufsehen sorgt. In Coesfeld sei er zum Beispiel schon das siebte Mal zu einem solchen Konzert gewesen, erzählt der Musiker.

Zweimal 45 Minuten spielt Baeck seine eigenen Songs. Es ist deutscher Poprock am Klavier. Mal laut, mal leise. Mal mitreißender Rock’n Roll, mal Reggae oder auch mal eine Ballade. So wie das Leben eben auch nicht immer gleich ist. Und gelegentlich werden die Zuhörer zum Mitsingen aufgefordert.

„Musik verbindet. Das macht mir großen Spaß. Ich freue mich riesig darauf“, sagt Baeck zur Tour. Auch wenn er weiß, dass es ganz schön anstrengend werden kann, was er da vorhat. Zwischen Berlin und Kempten liegen die Auftrittsorte. Mehr als 5000 Kilometer wird der Huder Musiker wohl am Ende im Monat November auf der Straße zurückgelegt haben. Aber er wird auch viele neue Menschen kennenlernen. Menschen, denen er mit seinen Liedern Freude bereiten möchte. Aber auch alte Bekannte haben spontan bei ihm ein Konzert gebucht.

Das sind „Hutkonzerte“. Wenn’s dem Publikum gefallen hat, „raschelt“ es anschließend im Hut. „Was finanziell dabei herauskommt, weiß ich nicht“, sagt Baeck. Das sei aber auch zweitrangig. „Ich will spielen“, sagt er.

Baeck ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. „Die Familie hat gesagt: Mach!", erzählt Baeck. So wie es der Tour-Plan zulässt, wird er zwischendurch auch mal zu Hause reinschauen. Doch die meiste Zeit ist er auf Achse.

Zurzeit sucht er noch nach der Möglichkeit, kostengünstig ein Wohnmobil ausleihen zu können. „Das wäre die optimale Lösung“, so Baeck, um sich und sein Equipment zu den Konzerten zu transportieren. Dazu gehören das E-Piano, Lautsprecher, Mischpult, ein bisschen Beleuchtung für die Bühnenatmosphäre.

Die Gastgeber laden sich um die 20 Zuhörer und mehr ein, sorgen für Bestuhlung und das weitere Drumherum – und schon kann’s losgehen.
 Arndt Baeck gibt Konzerte mit seinen eigenen Songs, spielt aber auch Coversongs, wenn er dafür gebucht wird. Mit Jörn Meyer ist er als „Die 2wei“ unterwegs als Coverband (Rock’n Roll, Soul, Blues und Rock im akustischen Gewand). Baeck spielt in der Band „Captain Candy“ und bei den „Bluus Bremers“ mit.

Eine Tour durch ganz Deutschland

Die Tour von Arndt Baeck im November. Die schon feststehenden Stationen und die noch freien Termine: 1. Dinkelsbühl, 2. Wadern, 3. Rüsselsheim, 4. Uslar, 5. Syke, 6. Bremen, 7. Köln, 8. Leipzig, 9. Leipzig, 10. Leipzig, 11. noch frei, 12. Elmendingen, 13. Deidesheim, 14. noch frei, 15. Olpe, 16. Bocholt, 17. Cloppenburg, 18. Bremen, 19. Dormagen, 20. Blau­beuren, 21. Wannweil, 22. Weidnau, 23. noch frei, 24. Berlin, 25. Berlin, 26. Braunschweig, 27. noch frei, 28. Stuhr, 29. Coesfeld (?), 30. Verden.


     www.arndtbaeck.de 
Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.