• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Besucherrekord im Klosterbezirk

13.08.2019

Hude Mit mehr als 3500 Besuchern, die an der Kasse eine Eintrittskarte gelöst haben, wurde beim diesjährigen Markt „Kunsthandwerk & Musik“ im Huder Klosterbezirk ein neuer Rekord aufgestellt. „Da sind die Kinder, die ja freien Eintritt hatten, noch nicht mitgezählt“, sagte Martina Weisensee von der Touristik-Palette Hude. Das Team der Touristik-Palette hatte den Markt im Zuge des Gartenkultur-Musikfestivals im Nordwesten nach einer Pause im vergangenen Jahr in diesem Jahr wieder gemeinsam mit Dietlinde Zacher (arte factum) auf die Beine gestellt.

Die Besucherinnen und Besucher am Sonntag kamen laut Martina Weisensee aus einem sehr großen Einzugsbereich von Cuxhaven bis Vechta und darüber hinaus.

Kaum noch ein Durchkommen gab es zeitweise im Klosterbezirk. Die Parkplätze um das Veranstaltungsgelände waren voll belegt. Viele Besucher waren mit dem Fahrrad gekommen, um den Markt mit seiner besonderen Atmosphäre zu genießen und an den mehr als 80 Ständen von Kunsthandwerkern aus der ganzen Region zu stöbern und das eine oder andere schöne Teil mit nach Hause zu nehmen. Die von Dietlinde Zacher ausgewählten Aussteller boten wiederum Arbeiten auf einem handwerklich und künstlerisch hohen Niveau. Einige der Kunsthandwerker ließen sich auch über die Schultern schauen, an anderen Ständen standen Blumen-Highlights für den eigenen Garten oder auch Beratung im Blickpunkt.

Der abwechslungsreiche Kunsthandwerker-Mix kam bei den Besuchern gut an. Auch kulinarische Genüsse wurden geboten.

Auf großes Interesse stießen wieder die Führungen im privaten Park der Familie von Witzleben. Im Klostermuseum schauten ebenfalls viele Besucher vorbei und nahmen an Ruinenführungen der Klosterfreunde teil.

Das Wetter war toll und die Stimmung auch. Dazu trug am Nachmittag nicht zuletzt die Band „Lounge Live“ um den Huder Josef Barnickel bei. „Die Musik ist sehr gut angekommen. Es wurde sogar getanzt“, berichtete Martina Weisensee.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.