• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Spannender Nachmittag mit Krimi-Autorin

12.10.2019

Hude Im Gasthaus Burgdorf fand die jüngste Versammlung der Huder Landfrauen statt. Vorsitzende Anke Tönjes begrüßte mehr als 60 Frauen. Nach Kaffee und Kuchen gehörte die Aufmerksamkeit der gelernten Redakteurin Birte Bolte, die ihren Thailand-Krimi vorstellte.

Das Schreiben gehört zu Birte Bolte, sie hat von jeher gerne formuliert. Nach ihrem Anglistik- und Amerikanistik-Studium absolvierte sie ein Zeitungsvolontariat und arbeitete als Redakteurin. Dann zog Birte Bolte mit ihrem Mann für sieben Jahre in dessen Heimat Thailand. Auch dort half ihr das geschriebene Wort, sie gab das deutsch-thailändische Kultur-Reise-Magazin „Siam heute“ heraus.

Jetzt hat sich die Bernerin an etwas Neues gewagt: Unter dem Titel „Der Getriebene“ ist ihr erster Roman entstanden. Zuerst hat Birte Bolte die Frauen mit einer Power­point-Präsentation nach Thailand mitgenommen. Sie zeigte Fotos von Tempeln und Städten und gab viele Informationen über Bevölkerung, Geschichte und politische Situation weiter. Da sie eine enge Beziehung zu Thailand hat, erzählte sie lebendig und authentisch darüber. Danach las sie einige Passagen aus ihrem Buch vor.

Die Geschichte um die Hamburger Universitätsdozentin Vasitee Peritaj ist fiktiv. Birte Bolte hat die Handlung aber in einen historischen Kontext gestellt. Die Autorin nennt ihren Roman einen „Thailand-Krimi mit zeitgeschichtlichem Bezug“. Die Handlung springt zwischen der Gegenwart und dem Ende der 1950er Jahre. Im Trauerjahr zu Ehren des verstorbenen Königs Rama IX, König Bhumibol, zieht die Protagonistin zu ihrem Vater nach Bangkok. Dort trifft sie den Studenten Matava, der mit Verlusten zu kämpfen hat. Ihn quält die Frage, was 1958 mit seinem Großvater geschah. Und er fragt sich ebenfalls, ob der Tod seines Vaters wirklich ein tragischer Verkehrsunfall war. Schließlich hatte der Vater kurz zuvor mit Nachforschungen über den Großvater begonnen. Die Heimkehrerin beginnt, dem jungen Studenten und dessen Freundin bei Recherchen zu helfen. Dabei ahnt sie aber nicht, dass eine gefährliche Situation immer näher rückt . . .

Am Ende des spannenden Nachmittags hatte jede der Zuhörerinnen Lust auf den Roman bekommen und konnte das Buch erwerben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.