• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Singkreis: Chor hat einige neue Lieder im Gepäck

17.02.2020

Hude /Langenberg Ob Hasbruch-Singen, Kohlfahrt oder Lichterfest – viele schöne Ereignisse haben die Mitglieder des Singkreises Langenberg 2019 noch enger zusammengeschweißt. Und 2020 sollen weitere schöne Veranstaltungen folgen. Darauf wurde in der Jahreshauptversammlung des Chores gemeinsam eingestimmt.

Ruhig wurde es selten, als ein Großteil des Chores sich im Gasthof Menkens/Wachtendorf in Hude traf, um über Vergangenes und Zukünftiges zu sprechen. „Wir müssen in den Proben ein bisschen disziplinierter sein. Wenn die eine Stimme probt, müssen die anderen ruhig sein“, sprach Chorleiter Alfred Stalling an. Doch das war es auch schon mit Kritik an diesem Abend.

Weiter ging es mit einer ganzen Menge Lob und Ehrungen. „Ihr seid immer pünktlich bei Auftritten, die Whatsapp-Gruppe funktioniert“, freute sich Stalling. Für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft ehrte er Ingrid Hahler. Für zehn Jahre passive Mitgliedschaft erhielt auch Ursula Donner einen Blumenstrauß.

2020 treten die Mitglieder bisher auf zwei Konzerten auf. Los geht es mit dem Frühlingskonzert im Gasthof Sievers am 29. März. Außerdem werden die Langenberger zusammen mit dem Dunkel-Kammer-Chor aus Delmenhorst auftreten. Außerdem wird der 2019 abgesagte Besuch der Musical-Vorstellung von „Kiss me Kate“ mit der Musikschule Delmenhorst dieses Jahr nachgeholt.

50 aktive und 15 passive Mitglieder hat der ehemalige Männergesangverein und heutige Singkreis momentan.Auch Wahlen standen auf dem Programm: Neue Kassenprüferin ist Karin Przyklenk aus Hude. Sie löste Georg Schecke in seinem Amt ab. Im aktuellen Vorstand sitzen weiter Jutta Detken aus Wildeshausen als 1. Vorsitzende, Helga Gritz aus Hude als 2. Vorsitzende, Werner Sanders aus Delmenhorst als Kassenwart und Christa Frerichs aus Delmenhorst als Schriftführerin.

„Ich hoffe dass wir dieses Jahr Gäste aus Arnage bekommen“, sagte Chorleiter Alfred Stalling. Noch habe er keine definitive Zusage vom französischen Austauschchor bekommen. Er ist aber zuversichtlich, dass der Besuch zustande kommt.

Als Neuheit kündigte Stalling an, dass in diesem Jahr die Notenmappe etwas ausgedünnt werde. 120 Lieder hat der Chor momentan im Repertoire, darunter auch Lieder, die nur selten gesungen wurden. „Wir haben in den vergangenen Jahren viele ,jüngere’ Sänger und Sängerinnen in unseren Chor bekommen“, sagte Detken. „Aus diesen Reihen kamen auch Vorschläge zu neuem Liedgut.“ Für die Zuhörer des Chores wird also auch 2020 nicht langweilig.

Freya Adameck Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2450
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.