• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Lesung in Hude: Karen Grol stellt neues Buch vor

14.10.2020

Hude Die Buchhandlung „Lesen & Mehr“ an der Parkstraße 30 in Hude, vertreten durch Inhaberin Gerburg Schaller, engagiert sich in diesem Jahr an der Woche der unabhängigen Buchhandlungen (WUB) mit zwei Lesungen.

Während die Lesung am 4. November an der Grundschule Hude Süd nicht öffentlich ist, kann die Lesung am Freitag, 6. November, besucht werden. Ab 19.30 Uhr stellt Karen Grol im Martin-Luther-Gemeindehaus, Waldstraße 31, ihr neues Buch „Himmel auf Zeit: die vergessene Künstlerin Anita Rée“ vor. Karten für je zwölf Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung, Telefon  0 44 08/21 20.

Zum Inhalt: Anita Rée ist eine Ausnahmekünstlerin ihrer Zeit um 1920. Da Frauen der Zugang zu Universitäten der Künste versperrt war, erlernte sie ihre Kunst bei renommierten Künstlern der damaligen Zeit. Unstetig reiste sie von Ort zu Ort, immer auf der Suche nach Vollendung ihrer Kunst.

Mit der WUB vom 31. Oktober bis 7. November wird das Engagement inhabergeführter Buchhandlungen gefeiert, heißt es in der Ankündigung. Die Aktionswoche wird bundesweit ausgerichtet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.