• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Spaß mit Michel in der Suppenschüssel

26.01.2019

Hude Der Kartenvorverkauf ist im vollen Gange für eine besondere Theateraufführung, die die Bürgerstiftung Hude für alle Kinder im Kulturhof an der Parkstraße 106 organisiert. Zu Gast ist am Freitag, 1. Februar, das Wintertheater der bekannten Waldbühne Ahmsen mit dem Stück „Michel in der Suppenschüssel“, ein Klassiker nach dem Buch von Astrid Lindgren. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr.

Damit möglichst viele Kinder die Möglichkeit haben, das Stück zu sehen, beträgt der Eintrittspreis lediglich einen Euro (für Klein und Groß). Das ist möglich, dank einer großzügigen Spende, die bei der Bürgerstiftung eingegangen ist. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung „Lesen & Mehr“ an der Parkstraße 30 in Hude.

Zum Inhalt: Michel spielt seinen Mitmenschen gerne Streiche. Ständig stellt er Unfug an. Eigentlich meint Michel es immer nur gut. Aber es entwickeln sich oft Situationen daraus, die die Mitbewohner von Katthult, dem Dorf, in dem Michel lebt, in Rage bringen. Nur Alfred, der Knecht, hält zu ihm . . .

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.