• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Untersuchungen in Schweden eingestellt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

Wikileaks-Gründer Julian Assange
Untersuchungen in Schweden eingestellt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Markt mit Musik und Kunsthandwerk

31.07.2019

Hude Besondere Musik in einem besonderen Ambiente und dazu auch noch außergewöhnliches Kunsthandwerk, das von mehr als 80 Ausstellern präsentiert wird. Das ist noch nicht alles. Denn auch Führungen im privaten Landschaftspark der Familie von Witzleben und Führungen im Klostermuseum und der Ruine gehören neben kulinarischen Angeboten zum Programm einer Großveranstaltung, die am Sonntag, 11. August, von 11 bis 18 Uhr im historischen Klosterbezirk, von-Witzleben-Allee, über die Bühne geht. Es ist bereits die zehnte Veranstaltung in Hude unter dem Motto „Musik & Kunst Hand Werk“ im Zuge des Gartenkulturmusikfestivals im Nordwesten.

Gut etabliert

„Wir sind schon ein bisschen stolz, dass sich diese Veranstaltung so schön etabliert hat“, sagte am Dienstag Martina Weisensee von der Touristik-Palette Hude. Die Touristik-Palette e. V. organisiert die Veranstaltung bereits das sechste Mal in Zusammenarbeit mit Dietlinde Zacher von „arte factum“. Und das immer mit großem Erfolg.

Außergewöhnliches

Dietlinde Zacher ist dafür bekannt, dass sie die Kunsthandwerker für solche Veranstaltungen mit viel Herzblut auswählt. Damit ein solcher Markt für die Besucher attraktiv bleibe, kämen jedes Mal auch rund 40 bis 50 neue Aussteller zum Zuge. Ein breitgefächertes Angebot ist der Marktorganisatorin wichtig. „Wir stellen Kunsthandwerker vor, die neben hoher Qualität auch Außergewöhnliches, Einzigartiges und Originelles anzubieten haben“, sagt Zacher. Die besondere Idee stehe dabei immer im Vordergrund – und das zu erschwinglichen Preisen.

Ob vielfältige Skulpturen für den Garten, Objekte aus Ton und Glas, außergewöhnliche Floristik oder ungewöhnlicher Schmuck aus alten Silberbestecken, Seifen, Düfte und ausgefallene Mode. Es gibt viel zu entdecken.

Die Hamburgerin Nina Neseni fertigt zum Beispiel hochwertige Oberbekleidung aus Zeltplanen. Die Designer-Stücke finden laut Dietlinde Zacher reißenden Absatz.

Mit ihren Sehnsuchtsbildern dabei: Katja Priebe.

Neu dabei ist unter anderem der Ostfalia-Verleger und Historiker Dr. Thomas Dahms. Er kommt aus dem Harz nach Hude und präsentiert seine lehrreichen Historien-Comics.

Mit Weiden-Flechtkunst ist zum Beispiel Tanja Teuber dabei. Man kann ihr auch zuschauen bei der Arbeit. Die „Sehnsuchtsbilder“ von Katja Priebe üben auf den Betrachter einen ganz besonderen Reiz aus. Auch hier können die Besucher der Künstlerin über die Schulter schauen. Das gilt zum Beispiel auch für die Glasperlenherstellung oder für die „sprühenden Steine“.

Kaffee, Kuchen und mehr

Natürlich ist auch für die Verpflegung gesorgt. Jens Burgdorf von der Klosterschänke bietet Kaffee, Kuchen, Essen und Trinken aus der Speisekarte. Es gibt zudem Räucherware aus dem Smoker, Flammkuchen und Antipasti sowie natürlich auch Eis.

„Lounge Live“ spielt

Musikalisch gibt es dieses Mal ab 14 Uhr das Trio „Lounge Live“ um den Huder Pianisten Josef Barnickel im Pavillon an der Klostermühle zu erleben. Jazz-Standards, Soul-Klassiker, aktuelle Chart-Hits und Evergreens mit Piano, Saxofon und Stimme können die Besucher an diesem Nachmittag genießen.

Beliebte Parkführungen

Viele Besucher des Marktes nutzen auch gerne die exklusiven Führungen durch den privaten Landschaftspark der Familie von Witzleben. Sie erfahren dabei aus erster Hand viel über die Historie des Parks und die Familie. Und es gibt auch wieder Neues zu entdecken. Der neue Thing-Platz oder die Hochzeitsbank in der Grotte. Sichtachsen wurden neu geschaffen, wie auch Wasserläufe. Die einstündigen Führungen finden jeweils um 11.30, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr statt. Karten können am Stand der Tourist-Info auf dem Marktgelände erworben werden. Die Klosterfreunde öffnen zudem ihr Museum und bieten Ruinen-Führungen an.

Eintritt und Parkplätze

 Der Eintritt zum Kunsthandwerkermarkt und zum Konzert kostet vier Euro (Kinder frei). Für die Park- und Ruinen-Führungen ist ein zusätzlicher Obolus zu entrichten. Parkplätze stehen unter anderem auf einer Wiese ab der Einfahrt Kirchstraße sowie beim E-Center an der Burgstraße zur Verfügung.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.