• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Theater: Im Himmelreich ist der Teufel los

10.11.2016

Schlutter /Hoyerswege Den Opa hat er schon als junger Mann gespielt: „1963 war das, mit 25 Jahren“, erinnert sich Gerold Otte. Damals musste er plötzlich einspringen, weil die Frau des eigentlichen Darstellers verstorben war. Heute ist Gerold Otte 78 und damit auch vom Alter her längst die Idealbesetzung für die Großvater-Rolle. „Nur das Humpeln ist gespielt“, schmunzelt Herwig Kunst, Leiter der Speelkoppel Hoyerswege, über den Senior der Gruppe, der in Wirklichkeit als lebenslanger Sportler kein bisschen gebrechlich ist.

Im neuen Stück der Speelkoppel muss der Opa aber so tun, als sei er ein tumbes und fast taubes Faktotum. So wird er von niemandem ernst genommen und kann unbemerkt ausspionieren, was in der Pension Himmelreich vor sich geht – damit am Ende die Frage geklärt wird: „Wenn hört denn nu dat Himmelreich?“. So heißt der Dreiakter, den mit Walter G. Pfaus ein bewährter Lustspiel-Schreiber verfasst hat. „Wir hatten mehrere Stücke angeschaut und uns im Lesekreis dann für dieses entschieden“, sagt Herwig Kunst. „Auch weil wir es besetzen konnten.“

Premiere am 19. November mit „Koppelkinner“ und Theaterfete

Premiere mit der Komödie „Wenn hört denn nu dat Himmelreich“ feiert die Speelkoppel Hoyerswege am Sonnabend, 19. November, 19 Uhr, auf dem Hof Kunst, Wildeshauser Landstraße 9, in Schlutter. Zunächst führen die „Koppelkinner“ ein kurzes Stück auf. Anschließend steigt die Theaterfete.

Zwei weitere Aufführungen auf dem Hof Kunst finden am Wochenende darauf statt: am Sonnabend, 26. November, ab 18 Uhr mit Grünkohlessen, am Sonntag, 27. November, ab 14.30 Uhr mit Kaffeetafel. Karten für diese drei Vorstellungen sind unter Telefon   04222/34 45 erhältlich.

Zu Gast ist die Speelkoppel ferner am 4. Dezember in Hoykenkamp (16 Uhr/Gasthof Menkens), am 11. Dezember in Vielstedt (15 Uhr/Bauernhaus/mit „Koppelkinner“), am 11. Januar in Immer (19.30 Uhr/ehem. Gasthof Witte), am 14. Januar in Lemwerder (19 Uhr/Ernst-Rodiek-Halle), am 3. Februar in Ganderkesee (19.30 Uhr/Gymnasium), am 10. Februar in Dünsen (20 Uhr/Zufluchtskirche), am 10. März in Neerstedt (20 Uhr/Bühne), am 15. März in Groß Ippener (20 Uhr/Hackfelds Dorfkrug/ab 18 Uhr Theaterbuffet) und am 18. März in Delmenhorst (19.30 Uhr/Haus Adelheide).

Das kann die 59 Jahre alte Theatergruppe vor allem wegen der guten Jugendarbeit: Aus der Nachwuchs-Truppe „Koppelkinner“ ist mit Iris Timmermann schon die zweite Darstellerin in die Speelkoppel aufgerückt. Sie spielt eine junge Frau, die mit einem anderen Pensionsgast (Jan Kratzmann) anbandelt. Ist sie womöglich die neue Besitzerin der Pension? Pächterin Olga (Alexandra Körner) und deren Schwester Paula (Desiree Heine) wissen nämlich nicht, wer das „Himmelreich“ geerbt hat und es jetzt inkognito inspizieren will. Vielleicht die mondäne Maria (Anja Brinkmann), die sich auffällig für Olgas chronisch abgebrannten Ex-Mann Bernd (Jens Stanke) interessiert? Und was will der neugierige Zeitungsreporter (Herwig Kunst)?

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Glück haben die Schwestern noch die zupackende Aushilfsköchin Anna (Heike Kroog) an ihrer Seite – und eben den Großvater, den Gerold Otte spielt. Am Ende wendet sich wieder alles zum Guten.

Seit Anfang September laufen die Proben unter der Regie von Karla Struthoff und Linda Tönjes-Hanitz. Bei Hängern während der Aufführungen hilft Heike Bremermann als „Topustersche“ weiter. Nur dem Opa muss sie nichts flüstern – der kann ja sowieso nicht hören. Scheinbar.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.