• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

BRENNEREIMUSEUM: In alter Destille gibt es immer Neues zu entdecken

07.05.2007

WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN/KD - Die ehemalige Kornbrennerei Kolloge ist ein sehr markantes Gebäude in der Stadt Wildeshausen. Dass sich der Museumsverein seit 1982 mit sehr großem Engagement für den Erhalt dieses besonderen Kulturdenkmales einsetze, könne nicht hoch genug eingeschätzt werden, sagte gestern Nachmittag Bürgermeister Dr. Kian Shahidi zur Eröffnung der neuen Saison im Brennereimuseum. Außer dem Bürgermeister begrüßte Vorsitzende Karin Holtmann-Kolloge auch Landrat Frank Eger sowie zahlreiche weitere Gäste. Insgesamt kamen gestern 161 Gäste. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung vom Chor der Musikschule Strings aus Delmenhorst.

Jeden Sonntag von 15 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung ist das Museum jetzt wieder für Interessierte geöffnet. Die Besucher der alten Destille erfahren hier nicht nur allerhand über das frühere Schnapsbrennen mit Hilfe einer großen Dampfmaschine, die bis 1972 in Betrieb war, sondern können sich auch inspirieren lassen von künstlerischen Arbeiten, die Mitglieder des Vereins ausstellen.

„Ich danke allen Beteiligten dafür, dass sie Leben, Farbe und Bewegung in die altehrwürdigen Mauern der Brennerei bringen“, freute sich Karin Holtmann-Kolloge über die neue Ausstellung. Diese kam auf Anregung von Schatzmeisterin Liane Janorschke zustande. Die Ganderkeseerin präsentiert Kupferstiche, die in sehr aufwändiger Arbeit entstanden sind. Mit dabei ist außerdem Renate Büscherhoff, die schon vor 20 Jahren das Sticken als entspannendes Hobby für sich entdeckt hat. Ihre Motive stickt sie auf Tischdecken, Bänder, Wandschmuck oder auch Grußkarten. Handarbeit ist auch die Lieblingsbeschäftigung von Reiner Alberts. Er knüpft Teppiche und lässt dabei seiner Fantasie freien Lauf. Landschaften und witzige Tierfotografien zeigt der Hockensberger Heinrich Voß. Die vier Aussteller hatten für Karin Holtmann-Kolloge ein Geschenk dabei. Eine Decke, die künftig den Kassentresen schmücken soll – natürlich bestickt von Renate Büscherhoff mit einem Brennerei-Motiv.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die neue Ausstellung steht unter dem Motto „Schnaps, Musik und Leidenschaft“. Das sei treffend gewählt, meinte dazu Landrat Frank Eger. „Das Ambiente hier ist ganz klasse“, schwärmte er ger von dem urigen Innenleben der ehemaligen Brennerei an der Wittekindstraße.

Die Ausstellung läuft bis zum 7. Juli. Am Sonntag, 20. Mai, 15 bis 18 Uhr, wird sich der Brennereiverein auch am 30. Internationalen Museumstag beteiligen. Wie Karin Holtmann-Kollloge verriet, wird es neben den Führungen und der gestern eröffneten Ausstellung am 20. Mai auch eine Lesung mit Gedichten von Wilhelm Busch geben. Dieter Büscherhoff will die Gedichte vortragen. Wilhelm Busch wurde 1832, also vor nunmehr 175 Jahren geboren. Und fast so lange liegt auch die Geburtsstunde der Brennerei Kolloge zurück. 1850 erwarb Heinrich Kolloge den Gasthof mit Brennerei in Wildeshausen und baute ein erfolgreiches Unternehmen auf. „Kolloges Korn“ war schnell in aller Munde . . .

Mehr Infos unter www.brennerei-museum-wildeshausen.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.