• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

In Oberlethe mentale Kräfte auftanken

15.06.2016

Oberlethe „Aus Neuseeland, Australien und den USA liegen bereits Anmeldungen vor. Der größte Schub kommt immer erst ab Mitte Juni“, verrät Ute Kostanjevec, mitverantwortlich für eines der größten spirituellen Großveranstaltungen in Deutschland, dem Celebrate Life Festival auf dem Seminarhof Oberlethe. Auch in diesem Jahr werden vom 28. Juli bis 7. August auf dem idyllisch gelegenen Areal an der Wardenburger Straße 24 mehr als 1000 Teilnehmer aus der ganzen Welt erwartet, die hier ihre mentalen Kräfte auftanken wollen. 2015 besuchten 1300 Gäste aus 17 Nationen das Festival, das, so betonen es die Veranstalter, völlig alkohol- und drogenfrei sei.

„Spirituelle Kompetenz“ lautet 2016 das Oberthema. „Es geht um Herausforderungen mit uns selbst, zwischenmenschlich und der ganzen Welt“, erklärt Petra Beier, zuständig für die Pressearbeit. Ganz aktuell gebe es auch Angebote zur Flüchtlingsthematik. Und sämtliche Spendeneinnahmen sollen zwei Flüchtlingshilfe-Organisationen (Syrien-Hilfe e.V. und Redi-School of Digital Integration) zugute kommen. „Es konnte bereits vorab gespendet werden. So sind schon 12 000 Euro zusammengekommen“, so Kostanjevec.

„Wir haben wieder viele interessante Referenten“, verspricht Ute Kostanjevec, dazu zähle der Belgier Bart Weetjens, der Ratten dazu ausbildete Landminen und Tuberkulose aufzuspüren. Per Skype werde aus Kanada zugeschaltet Dr. Gordon Neufeld, eine führende Autorität auf dem Gebiet der Kindesentwicklung. Beim abendlichen Kulturprogramm, das auch für Nicht-Festivalteilnehmer offen ist, verspricht Martin Herzberg ein bewegendes Klavierkonzert und die Gruppe Delta Q einen mitreißenden A-cappella-Abend.

Natürlich ist auch Thomas Hübl, Initiator und Gastgeber des Festivals, dabei. Der Österreicher versteht sich als zeitgenössischer spiritueller Lehrer, der international unterrichtet.

Teilnehmer am Festival-Programm, zu dem unter anderem Meditations- und Bewegungsangebote, individuelle Prozessarbeit, Vorträge, Workshops, künstlerische Performances und Tanzabende zählen, müssen sich anmelden (siehe Info-Kasten).

Für die Teilnehmer ist so gar an Kinderbetreuung gedacht. Für Eltern mit Kindern unter drei Jahren ist ein Extrazelt mit Betreuung eingerichtet. Eine 24-Stunden-Meditation ist möglich in der so genannten „Cave“ (zu deutsch: Höhle), einem Raum der Stille mit Ausblick auf einen kleinen glitzernden Teich.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.