• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Irish Folk mit Crosswind und Flook

06.02.2016

Hude Der Celtic Days-Freitag in diesem Jahr in Hude verspricht, ein besonderer zu werden: Mit den beiden Bands Flook und Crosswind im Kulturhof werden alle Arten von irischer Musik und viele Einflüsse des Folks bespielt.

Atemberaubender Klang

Flook sind alte Bekannte, sie spielten bereits 2013 im Klosterort. Die Gruppe besitzt eine seltene Kombination aus technischer Brillanz, feinem Zusammenspiel und verwegener, abenteuerlustiger musikalischer Vorstellungskraft, schwärmt der Veranstalter. Die Flöten von Brian Finnegan und Sarah Allen, die Gitarre von Ed Boyd und das Bodhrán von John Joe Kelly verwandeln Melodien mit Wurzeln in der traditionellen Musik in den atemberaubenden Klang der wegweisenden Band Flook.

Es sind vor allem die Livekonzerte, mit denen Flook die Herzen der Zuhörer und Zuschauer eroberten. Die enge Harmonie, die schiere Freude, die sie beim Zusammenspiel entwickeln, wurde von Publikum wie von Kritikern hochgelobt. Das 2002 veröffentlichte Album „Rubai“ wurde vom BBC als „Folk-Album des Jahres“ nominiert. Es festigte den Ruf der Band als eine der aufregendsten und innovativsten der englisch-irischen Musikszene. 2006 gab’s denn auch den BBC Folk Award.

An Virtuosität herrscht zwischen den vier Musikern kein Mangel. Dennoch stammt die einmalige Wirkung von ihrem vollkommen intuitiven, fast symbiotischen Austausch zwischen den verschiedenen Flöten, Saiten und Trommelfellen. Ende 2008 legten Flook eine Konzertpause ein. Seit 2013 geht die Band wieder auf Tournee. „Wir sind mehr als froh, diese Ausnahmemusiker zum zehnjährigen Jubiläum erneut bei uns begrüßen zu dürfen“, schreibt Mit-Organisator Martin von Maydell.

Deutsche Folkszene

Crosswind – so heißt eine der aktivsten und kreativsten jungen Bands der deutschen Irish Folkszene. Mit musikalischem Talent, ausgefeilten Arrangements und beeindruckender Bühnenpräsenz touren die vier Musiker seit 2012 durch Deutschland, wo sie regelmäßig ausverkaufte Konzertsäle vorfinden. In kurzer Zeit hat sich das Vierergespann, bestehend aus Béatrice Wissing, Stefan Decker, Sebastian Landwehr und Mario Kuzyna, zur meist gefeierten Newcomer-Band der Szene entwickelt.

Liebevoll arrangierte Songs und mitreißende Tunes – die Band führt diese beiden Facetten der irischen Musik zusammen wie keine zweite in Deutschland, heißt es. Dabei kommen die für den Irish Folk typischen Instrumente wie Fiddle, Irish Flute, Tin Whistle, Concertina, Knopfakkordeon und Gitarre zum Einsatz. Doch die Musik von Crosswind macht keineswegs an den Küsten der grünen Insel halt. Sie wird beeinflusst von harmonisch-beseeltem Country-Folk aus Amerika, von den tragenden melancholischen Klängen Skandinaviens und von vielen anderen musikalischen Eindrücken, welche die vier Musiker mitbringen und gekonnt zu einer verspielten, vielschichtigen Klangdichtung weben. Die Musik ist druckvoll, sie ist dynamisch und mitreißend.

Mal atemberaubend, mal nachdenklich, mal witzig und manchmal sogar romantisch. Das Programm, welches die vier Musiker darbieten, fängt den Geist der grünen Insel ein und bietet so für jeden Zuhörer einen Hörgenuss.->->->


     www.celticdays.de/tickets2016 und www.nordwest-ticket.de 

Weitere Nachrichten:

Kulturhof Hude | Kulturhof | BBC | Nordwest Ticket | Celtic Days

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.