• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Irre Irisch und auf der ganzen Welt gefragt

26.03.2013

Hude „Pure musikalische Magie!“ - „Ein sensationeller Live-Act“ - Vier brillante Musiker, vierfach brillante Musik“ - „Folk-Musiker für Leute, die keine Folk-Musik mögen“ – Seit Jahren überschlagen sich Tages- und Fachpresse, wenn es darum geht, die Folkband Flook und ihre Musik zu charakterisieren. Und immer wieder fallen dabei die Begriffe Virtuosität, Innovation und Zusammenspiel. Mit vier traditionellen Instrumenten (zwei Flöten, Bodhran, Gitarre) kreieren die Musiker aus England und Irland völlig neue, hochmoderne Arrangements für alte irische Melodien.

Den Machern der Celtic Days ist es gelungen, diese Ausnahme-Band für eines der wenigen Europa-Konzerte in diesem Jahr nach Hude zu holen. Am Sonnabend, 13. April macht die Band nun für ihr erstes Deutschlandkonzert seit 2008 im Huder Kulturhof Station. Beginn ist um 20 Uhr, der Einlass beginnt eine Stunde vorher.

Ursprünglich als Höhepunkt der nächsten Celtic Days gedacht, haben die Planer des Vereins Pro Musica Activa die Buchung auch nicht storniert, nachdem die Entscheidung gefallen war, in diesem Jahr eine Celtic-Days-Pause ein zu legen.

Auf der Bühne ist Frontfrau Sarah Allen die Auffälligste. Oft steht sie wie ein Flamingo nur auf dem rechten Bein und balanciert mit dem linken in Qi-gong ähnlichen Posen. Nur so fühlt sie sich wohl beim Spielen.„Wenn ich im Konzert mit beiden Beinen auf der Erde stehe, ist etwas nicht in Ordnung“, sagt sie. Die Londonerin hat Musik studiert und als Gründungsmitglied der Fun-Folk-Combo „Barely Works“ schon lange einen guten Namen. Nach deren Auflösung machte sie mit dem Banjo-Spieler und Sänger Chris Simpson als Big Jig weiter, konnte jedoch nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen. Jetzt konzentriert sie sich ganz auf Flook.

Für das Konzert im Kulturhof sind nur noch Restkarten zu bekommen, aus ganz Deutschland häuften sich die Bestellungen als klar war, dass die 2008 schon so gut wie aufgelöste Band es noch einmal versuchen wird und auch nach Deutschland kommt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.