• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Jubiläum: Jugendfeuerwehr bringt in 25 Jahren 53 Aktive hervor

10.05.2016

Neerstedt Ziemlich genau vor 25 Jahren kamen 23 Kinder und Jugendliche aus der ganzen Gemeinde zum ersten Dienst in der neu eingerichteten Jugendfeuerwehr Neerstedt zusammen. Das war am 10. Mai 1991. Ein Grund, am vergangenen Freitagabend das Jubiläum mit geladenen Gästen und der befreundeten Jugendfeuerwehr aus Großenkneten im Feuerwehrhaus in Neerstedt zu feiern.

Jost Poppe, selber ein Abkömmling der Jugendwehr, leitet sie heute als Jugendfeuerwehrwart. Er stellte am Freitag eingangs in einer Präsentation die vergangenen 25 Jahre in Worten und Bildern vor. Dabei wurde auch klar, dass die Einrichtung einer Jugendwehr in der Gemeinde keine leichte Geburt gewesen sei, wie Poppe den damaligen Kreisjugendfeuerwehrwart Willi Laue zitierte. Info-Nachmittag, Vorstellung im Gemeinderat und vor allem die Abklärung der Kosten standen damals im Raum, bevor der Rat seine Zustimmung für die Jugendwehr gab. Der Neerstedter Wehr wurde sie zugeschlagen, da sie im Mittelpunkt der Gemeinde liegt. Es war die achte Jugendwehr, die im Kreis gegründet wurde.

„Anfangs hatte die Jugendwehr 23 Mitglieder“, erklärte Poppe. Doch das sollte nicht lange so bleiben. In den vergangenen 25 Jahren traten 53 Mitglieder der Jugendwehr in die drei Ortsfeuerwehren über. 40 davon versehen noch heute ihren Dienst in den Reihen der Feuerwehren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Damit hat die Jugendfeuerwehr genau das erreicht, was geplant war, nämlich auf die Zukunft gesehen, den Bestand der Ortswehren zu sichern“, so Poppe.

Über 1000 Dienste schlugen bisher zu Buche. Darunter zählen zum Beispiel das Kreiskinderkulturfest, Einsätze in Kindergärten, Vereinen oder bei anderen Anlässen. An 300 Wettbewerben nahm die Jugendfeuerwehr teil. Über 400 Sitzungen auf Orts-, Gemeinde und Kreisebene konnten besucht und an 26 Zeltlagern teilgenommen werden. 125 000 Dienststunden leisteten die Jugendlichen. Durchschnittlich waren pro Jahr 20 Jugendliche in der Wehr organisiert.

Bereits im Frühjahr 1990 sei der Wunsch der Freiwilligen Feuerwehren in der Gemeinde Dötlingen an den Rat herangetragen worden, eine Jugendfeuerwehr zu gründen, betonte Bürgermeister Ralf Spille in seinem Grußwort: „Im Februar 1991 war es dann soweit. Der Feuerwehrausschuss stimmte einstimmig für die Einrichtung einer Jugendfeuerwehr.“

Spille wies daraufhin, dass heute viele Feuerwehrleute, die in der Jugendwehr anfingen, immer noch aktiv seien. Zum Teil auch in führenden Positionen. Stellvertretend nannte er Jost Poppe, Martin Einemann, Dirk Lüke, Torsten Fischer und Simon Schröder. Spille bedankte sich abschließend bei allen Beteiligten und wünschte der Jugendfeuerwehr noch langen Bestand.

Werner Mietzon, Kreisjugend- und Bezirksjugendfeuerwehrwart, würdige ebenfalls die Verdienste der Jugendwehr. Gleichzeitig überreichte er Jost Poppe für seine Dienst um die Jugendwehr das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr.

Mit einem Orientierungsmarsch durch Neerstedt hatte der Tag begonnen. Abends schloss sich eine Party an den offiziellen Teil an. Am Sonnabendmorgen endete das Fest nach dem Frühstück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.