• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Artistik: Junge Akrobaten treffen auf wahre Körperkünstler

17.11.2011

WARDENBURG An diesem Freitag kommt es in der Wardenburger Grundschulturnhalle zu einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit. Ab 19.30 Uhr trifft hier der „Circus Unartiq“ auf den „Circus Sternchen“. Veranstalter ist die Gemeinde Wardenburg.

Der erste Teil des Abends ist ein Cocktail aus Luft- und Bodenakrobatik, Equilibristik (die Kunst des Gleichgewichthaltens), Clownerie, Jonglage, Tanz und Pantomime. Die jugendlichen Zirkusschüler der Circusschule Sternchen aus Sandkrug, die Trainer der Circusschule und die professionellen Artisten des „Circus Unartiq“ verwandeln die Turnhalle in eine Zirkuswelt.

Die Circusschule wurde 2005 vom Elternselbsthilfe-Verein in Sandkrug gegründet. Inzwischen ist „Sternchen“ erwachsen geworden. Durch die Förderung der Aktion Mensch war es möglich, innerhalb zweier Jahre eine Jugendgruppe aufzubauen. Die Sternchen und Sterne kommen aus den Gemeinden Hatten, Wardenburg, Großenkneten und Hude. Ohne Leistungsdruck und integrativ werden verschiedene Disziplinen, wie Seillaufen, Einradfahren, Akrobatik am Boden und in der Luft und Jonglage geübt und mit viel Theater, Tanz und Kreativität zu einer Vorstellung zusammengefasst.

Im zweiten Teil präsentieren die beiden Artisten Lisa Rinne und Andreas Bartl – ausgebildet in international renommierten Zirkushochschulen in Belgien und den Niederlanden – ihre Show „ohnMacht“, ein zeitgenössisches Zirkus-Theater-Stück. Ein Schrank und zwei Akteure setzen den Rahmen für Reflexionen über menschliche Konditionierung, Handlungsmöglichkeiten und Anpassung.

Mit starker körperlicher Präsenz und bewegenden Bildern stellen sie die Frage nach der Identität der Menschen und der Beziehung der Geschlechter. Dabei benutzen sie Elemente des zeitgenössischen Zirkus’, der Performance Art und des Bewegungstheaters.

Die Regiearbeit bei dieser Vorführung teilen sich Reynaldo Ramperssad und die beiden Artisten selbst. Die Musik zu den Bildern komponierte Maurizio Arca.

 @   http://www.unartiq.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.