• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 31 Minuten.

Sommermärchen-Affäre um Fußball-WM 2006
Fifa verfolgt Verfahren gegen Beckenbauer und Co. nicht weiter

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Theater: Junggesellenhaushalt droht im Chaos zu versinken

09.02.2016

Köterende /Wüsting Die Probenarbeit der Theatergruppe Köterende nähert sich ihrem Ziel, nämlich der Premiere am Sonnabend, 13. Februar. Dem Publikum soll ein vergnüglicher Abend mit der Aufführung des Schwankes geboten werden. Das Stück, das die Theatergruppe einstudiert hat, heißt „Een Froo för den Klabautermann“. Mit viel Spaß wurde die letzten Monate geübt, um dem Text, dem Spiel und auch dem Bühnenbild den letzten Schliff zu geben.

In „Een Froo för den Klabautermann“ sucht eine Gastwirtschaft händeringend nach einer Frau – der Männerhaushalt rund um die drei Junggesellen droht sonst im Chaos zu versinken.

Damit das Unheil abgewandt werden kann, suchen die Brüder Ole (Volker Kayser), Nils (Sören Wolff) und Jens Sörensen (Wilfried Reker) per Annonce in der Zeitung nach einer Frau. Tatkräftige Hilfe erhalten sie von der Postbotin Lisa Paulsen (Frauke Vosteen) und ihrer Schwester (Tanja Wenke). Mit den beiden Frauen, aber nicht genug. Denn Rosemarie Poolmeyer (Christina Maas) bringt die Junggesellen mit dem Rechtsanwalt Bleefoot (Thomas Müller) dann doch sehr in Nöte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anne Wolff (Toopustersch) und Tanja Kayser stehen hinter den Kulissen bereit, um die Aufführungen zu einem Erfolg zu machen. Denn mit Lampenfieber kann auch einmal der best einstudierteste Text hängen.

Die Theatergruppe zeigt ihr Können bei der Premierenaufführung am Sonnabend, 13. Februar, um 20 Uhr auf Grummers Diele in Köterende. Weitere Möglichkeiten die Gruppe mit ihrem Stück „Een Froo för den Klabautermann“ zu sehen, sind am Sonntag, 21. Februar, um 15 Uhr bei Buchholz in Wüsting-Grummersort, am Sonntag, 28. Februar, um 15 Uhr im Gemeindehaus in Neuenhuntorf und schlussendlich am Sonntag, 6. März, um 20 Uhr ebenfalls im Gemeindehaus in Neuenhuntorf.

Bei der letzten Aufführung im Neuenhuntofer Gemeindehaus wird es vorher noch einen Gottesdienst geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.