• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Mensch Des Jahres: Jury einig – Name bleibt vorerst geheim

20.01.2012

WILDESHAUSEN An Menschen, die sich für andere Menschen einsetzen, ihnen helfen oder gemeinnützige Organisationen durch ihr Engagement unterstützen, gibt es in Wildeshausen offenkundig keinen Mangel. Auch bei der dritten Auflage der Aktion „Mensch des Jahres in Wildeshausen“, die gemeinsam von der Oldenburgischen Landesbank (OLB) und der NWZ  initiiert und durchgeführt wird, sind von den Leserinnen und Lesern wieder zahlreiche Kandidaten für die Auszeichnung vorgeschlagen worden.

Einige wurden dabei mehrfach genannt und einige waren zu bescheiden, um sich öffentlich belobigen zu lassen. So blieben acht Frauen und Männer übrig, von denen eine oder einer Mitte Februar im Gasthaus „Altes Amtshaus“ mit dem Titel „Mensch des Jahres 2011“ geehrt wird.

Die Jury mit Wiltrud Stanszus von der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde, der stellvertretenden Bürgermeisterin Evelyn Goosmann, Pastoralreferent Matthias Goldberg von der katholischen Kirchengemeinde St. Peter, Stadtbrandmeister Jürgen Koch und OLB Filialleiter Steffen Kleen sowie NWZ -Redaktionsleiter Stefan Idel hatte die „Qual der Wahl“, konnte sich am Ende aber einstimmig auf eine Person einigen. Der Name bleibt allerdings vorerst noch geheim und wird erst anlässlich der Ehrung verkündet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Wahl standen Inge Wolter, die in ihrer Nachbarschaft hilft, Rosemarie Huntemann, die ein Brandopfer daheim aufgenommen hat und Bürgerbus fährt, Anna von Bargen, die sich beim DRK engagiert, Tierschützerin Claudia Heick, der Wildeshauser Fremdenführer Peter Hahn, Mechthild Bramlage, die regelmäßig den Missionsbasar im Waltberthaus organisiert, Karl-Heinz kleine Holthaus, der auf den Philippinen den Ärmsten unter den Armen hilft und Inge Fick, die mit ihrer Handarbeitsgruppe regelmäßig für die Wildeshauser Tafel Spenden generiert.

Die Auszeichnung für den „Mensch des Jahres 2011“ ist wieder mit 500 Euro dotiert. Aus allen, die Vorschläge gemacht haben, werden fünf NWZ -Leser gezogen. Sie erhalten jeweils 100 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.