• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

„Kälberburg“ und blühender Gagel

01.09.2009

HUDE „Was ist Kunst?“ – Jürgen Kikker, Vorstandsmitglied der Volksbank Ganderkesee-Hude, begrüßte am Montagabend rund 60 Gäste zur Eröffnung der Ausstellung „Huder Künstler heute“ mit einer philosophischen Frage. Kikker hatte eine Antwort bei einem österreichischen Kunstkritiker gefunden: „Kunst gestaltet Sehnsüchte“. Dieser Wunsch eint wohl alle elf Huder Künstler, die in der Volksbank eine kleine Auswahl ihrer Werke vorstellen.

Vertreten mit ihren Arbeiten sind Halina Chwistek-Mindermann, Peter-Marten Müller, Elge Gerdes-Röben, Karin Behrens, Diedrich Mörking, Ernst W. Wargalla, Herbert Blazejewicz, Werner Ganteföhr, Michael Stephan, Bernd Eylers und Stuart Heydinger. Mit Malerei, Fotografie, Bildhauerei und Objektkunst zeigt die Ausstellung ein breites Spektrum.

„Das Faszinierende an dieser Ausstellung ist, dass alle elf unerhört verschieden mit ihrer Kunst zu Werke gehen“, betonte Krimhild Stöver, der es vorbehalten war, die Künstler und ihre Arbeiten mit treffenden Worten zu beschreiben. „Der Betrachter kommt nicht umhin, jedes Werk eingehend wahrzunehmen. Die Orientierung am Titel, damit ist es heute nicht mehr getan. ,Ohne Titel’, das heißt einfach: ,So leicht mach’ ich es Dir nicht!’“, sagte Stöver.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und wurde doch ein Titel gewählt, dann gebe der erst recht zu denken, so Stöver. Zum Beispiel „Kälberburg“ – was die Fotokünstlerin Karin Behrens damit ausdrücken will, kann in der Ausstellung ebenso entdeckt werden wie der Wandel in den Arbeiten des bislang auf Radiertechniken spezialisierten Ernst W. Wargalla, der mit großformatigen und starkfarbigen Acrylbildern überrascht. Zu entdecken gibt es auch Landschaftsmalerei mit „poetischen Zügen“: „Bei Elge Gerdes-Röben blüht der Gagel, ja er duftet sogar“, schwärmte Krimhild Stöver.

Horst Siemers, stellvertretender Bürgermeister, freute sich, dass mit der Ausstellungseröffnung die 777-Jahr-Feier in den Huder Geschäften angekommen ist: „Jetzt kann man quasi im Vorbeigehen etwas vom Jubiläum mitnehmen.“ So geht es in den nächsten Tagen weiter: An diesem Dienstag wird um 19 Uhr in der LzO die Ausstellung „Historische Postkarten“ eröffnet, ab Mittwoch werden in der OLB „historische Fotos“ gezeigt (18 Uhr). Und am Dienstag, 8. September, ist wieder die Volksbank an der Reihe mit einem „Künstlerabend“: Insa Winkler präsentiert ihr „Eichelschwein-Projekt“. Beginn ist um 20 Uhr.

www.NWZonline.de/777jahrehude

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.