• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Keine Spur von Lampenfieber

17.09.2008

WILDESHAUSEN Wer Jazzfan ist und am Montagabend zum Konzert des „Ken Peplowski Swing Sextett“ ins historische Rathaus in Wildeshausen kam, der weiß, dass er einen Jazzabend der besonderen Klasse miterlebt hat. Unter dem Titel „Music of the swinging small Bands of the Thirties und Forties“ gaben sie einen Einblick in ihr umfangreiches Repertoire. Vor ausverkauftem Haus gastierte die sechsköpfige Formation im historischen Rathaus und brauchte nur wenige Minuten, um das fachkundige Publikum von seiner Klasse zur überzeugen.

Nicht minder stolz zeigte sich auch der erste Vorsitzende der Jazzfreunde Wildeshausen, Jörg Skrzippek, das international besetzte Sextett auf der Bühne des Rathaussaals begrüßen zu können. „Ein Jazzkonzert am Montagabend hier im Rathaus, das ist ein Novum, erfreulicherweise vor vollem Haus“, so Skrzippek. Gleichzeitig freute er sich, in der Zuhörerschaft eine Abordnung englischer Jazzfreunde aus der Umgebung Londons und aus den Niederlanden begrüßen zu können Unter das Publikum hatte sich auch die bekannte und jazzverliebte Sängerin Corinna May (Bremen) gemischt.

Es war eine wahre Freude mit zu erleben, wie Ken Peplowski und Co. ihr Konzert „zelebrierten“. Keine Spur von Lampenfieber: Ein lockerer Auftritt mit zeitweiligem Smalltalk untereinander, Soli der Extraklasse und viel Zwischenbeifall der Jazzfreunde.

Ken Peplowski gilt als Nummer eins auf der Jazz-Klarinette. Mit Enrico Tomasso (Trompete, Gesang), Mark Shane (Piano, Gesang), James Chirillo (Gitarre), Phil Flanigan (Bass) und Gregor Beck (Schlagzeug) sorgte er dafür, dass die Swingmusik der 30er und 40er Jahre im Rathaus lebendig wurde. Zum Programm gehörten Hits von Teddy Wilson und Billie Holiday Groups oder Fats Waller & his Rhythm. Im Oktober 2007 weilte Peplowski bereits einmal in Wildeshausen, schon damals überzeugte er.

In der Reihe „Jazz im Rathaus“ treten als nächstes „Max Collie's Rhythm Aces“ (New Orleans Jazz, Swing und Blues) auf; mit dem 11. Oktober wieder wie gewohnt an einem Sonnabend (20 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.