• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

HERZ-JESU: Kirche vor 40 Jahren geweiht

16.06.2005

AHLHORN AHLHORN - 40 Jahre ist es jetzt her, dass der damalige Weihbischof Heinrich Tenhumberg in einem feierlichen Gottesdienst die neu erbaute Herz-Jesu Kirche in Ahlhorn weihte. Bevor die eigentliche Weihe am 7. Juni 1965 erfolgte, wurden im Altar Reliquien der beiden Märtyrer Nikostratus und Viktor beigesetzt.

Am kommenden Sonntag, 19. Juni, steht das diesjährige Patronatsfest der katholischen Kirchengemeinde nun ganz im Zeichen des Kirchenjubiläums. Im Anschluss an den Festgottesdienst, der um 10 Uhr beginnt und von Pfarrer Heinz-Werner Bittner gehalten wird, gibt es den ganzen Tag über ein buntes Programm für Jung und Alt.

Die Bands Promise und Nightshift unterhalten die Gäste mit Livemusik. Ponyreiten, Planwagenfahrten, Karussell, Schminkstand und Bastelangebote bieten Kurzweil. Eine große Tombola wird aufgebaut. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Um 11.30 Uhr tritt die Volkstanzgruppe des Heimatvereins Baumweg-Lethe auf. Die Kindergartenkinder wollen um 13 Uhr die Besucher mit Darbietungen erfreuen. Ein Auftritt der Kindertanzgruppe Lucky Kids ist um 14.30 Uhr vorgesehen. Eine kabarettistische Showeinlage ist für 16.30 Uhr angekündigt. Die katholische Kirchengemeinde lädt die gesamte Bevölkerung herzlich ein zu dem bunten Trubel rund um die Kirche.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1846 Seelen gehören heute zur katholischen Herz-Jesu Kirchengemeinde Ahlhorn.

Eine erste größere Zahl von Katholiken wurde 1915 in Ahlhorn ansässig, als der Marine-Luftschiffhafen gebaut wurde. Sie trafen sich in der Kapelle des Caritasheimes und während des Zweiten Weltkrieges in einer Kapelle in Endel. Mit dem Flüchtlingsstrom nach dem Zweiten Weltkrieg stieg die Zahl der Katholiken weiter an, sodass eine ständige seelsorgerische Betreuung notwendig wurde. Diese übernahm die 1946 errichtete Niederlassung der Herz-Jesu-Priester. Mit dem Bau einer eigenen Kapelle wurde 1949 an der Liegnitzer Straße begonnen. Als die deutsche Luftwaffe Ende der 50er Jahre den Fliegerhorst übernahm, wurde die Kapelle aber zu klein. Der Bau eines größereren Gotteshauses, das auch der Militärseelsorge dienen sollte, wurde beschlossen und in den Jahren 1964 und 1965 in die Tat umgesetzt.

{ID}

7597725

{NAME}

BILDKIRCHE

{LEVEL NAME}

NWZ/LANDKREIS/.5

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.