• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Völkerverständigung: Hochzeitsbräuche sind ein kultureller Schatz

17.07.2018

Kirchhatten Junge Schauspieler aus Berlin reisten vor zwei Jahren mit Studenten der Staatlichen Pädagogischen Uni Nowosibirsk zu alten deutschen Siedlungen im Altaigebiet (Russland) und brachten ein Stück ihrer Kultur zurück nach Deutschland. Dank ihnen erlebten viele Besucher einer farbenfrohen Vorstellung im Rathaus traditionelle Hochzeitsbräuche beider Länder.

Deutsche, die im 18. Jahrhundert ins russische Zarenreich gesiedelt waren, nahmen ihr Kulturgut mit und gaben es über die Jahrhunderte an die jüngeren Generationen weiter. Um diesen kulturellen Schatz zu bewahren, entstand das Projekt „Auf den Spuren der Deutschen in Russland“. Das Studententheater „Balagan“ aus Nowosibirsk und das „Theater Lieder und Worte“ aus Berlin zeigten in ihrer lebhaften Show Bräuche, Lieder, Tänze und Rituale aus beiden Kulturkreisen. Das Publikum war begeistert und spendete immer wieder rhythmischen Applaus.

Russische Musik im Rathaus

Für eine Zugabe sorgten Anja und Bernd Lüers vom „Russischen Dorf“ in Kirchhatten. Sie spielten mit den Interpreten auf und sprachen eine Einladung für das heutige Konzert im Rathaus aus.

Das „Trio Rus“ präsentiert den Besuchern an diesem Dienstag ab 20 Uhr u.a. temperamentvolle Kosakenlieder (Karte: 12 Euro).

Auch Helmut Hinrichs, Vorsitzender der in Hatten ansässigen „Gesellschaft Deutschland-Russland/Dagestan“ (GDRD) war begeistert. Er begrüßt diese kulturellen Begegnungen zwischen Deutschland und Russland, da sie dazu beitragen, durch Toleranz und Dialog Ängste abzubauen und neues Vertrauen zu schaffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.