• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Schützen: Wenn es im Haus nach Lacken roch

09.01.2018

KÖhren „Unscheinbar und doch für alle sichtbar“, so beschrieb Torsten Fischer, Vorsitzender des Schützenvereins Groß und Klein Köhren, in seiner Rede während der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Erwin Wesemann. In den vergangenen 21 Jahren bemalte Wesemann die Schützenscheiben für die Könige, Königinnen und Kinderkönige, seit kurzem auch für die Jugendkönige, stellte Fischer heraus.

Erstlingswerk war im Jahr 1996 die Kinder-Königsscheibe von Severin Behrend. „Die Scheibe hängt noch immer am Haus der Familie Behrend“, so der Vorsitzende. Immer in der dunklen Jahreszeit sei Wesemann in den Keller verschwunden. „Es machte sich ein Duft aus Lösemitteln und Lacken im Hause breit. Dann war für alle im Hause Wesemann klar: Die Schützensaison beginnt wieder“, beschrieb Fischer weiter.

Als Dankeschön für diesen Einsatz wurde ihm ein Gutschein für ein Abendessen überreicht. Christa Sander wird die Aufgabe weiterführen und übernimmt ab diesem Jahr die Bemalung der Königsscheiben.

Bei den Vorstandswahlen ergaben sich keine Veränderung. Wiedergewählt wurden Kassenwart Malte Sander, Hallen- und Platzwart Stephan Meyer und Pressewart und stellvertretender Schriftführer Bernd Gerke. Jana Körner kam neu in den Vorstand.

Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit sollte Dieter Sengstake geehrt werden, er konnte aber nicht am der Jahreshauptversammlung teilnehmen. Daneben wurden fünf Mitglieder, die im vergangenen Jahr 75 Jahre alt geworden sind, zum Ehrenmitglied ernannt: Walter Helms, Heinz Behrens, Hermann Bruns, Heinz Hellbusch und Walter Körner. Für seine dritte Amtsperiode im Vorstand wurde Bernd Gerke zum Unteroffizier befördert.

Auch beim Spielmannszug standen Ehrungen an. Zur Tambourmajorin ernannt wurde Anja Heusmann. 25 Jahre im Spielmannszug dabei ist Doris Plötz. Auf 15 Jahre bringen es Monika Böhm, Jessica Kolweyh, Jann Lüllmann, Stefanie Heine und Magret Heine. 1260 Auftritte haben Maike Kolweyh und Siegfried Fiebig im Spielmannszug geleistet.

Im Ausblick auf das neue Jahr stellte Torsten Fischer die neue Veranstaltung „Schieß- und Spielwettbewerb“ vor. Drei Wettbewerbstage wird es geben. Disziplinen sind Glücksschießen, Doppelkopf und Knobeln. Die Preisverteilung wird im Rahmen eines Schlachtessens erfolgen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.