• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Konzert mit Gamben in St. Katharina

15.05.2009

SCHöNEMOOR Lieder über Liebesschmerz und die süßen Momente des Lebens überdauern Jahrhunderte: Das Ensemble Orlando-viols gibt dafür überzeugende Beispiele.

Aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammen die Kompositionen, die das Gambenconsort am Sonnabend, 16. Mai, ab 20 Uhr in der St.-Katharinen-Kirche Schönemoor spielt.

In der Besetzung von fünf Gamben unterschiedlicher Größe, stellenweise bereichert durch den Klang einer Lira da gamba, spielen die Musikerinnen und Musiker emotionsgeladene Stücke aus der Zeit des Manierismus in kunstvoll verzierten Instrumentalfassungen. Sie können auf historischen Streichinstrumenten besonders ausdrucksvoll dargestellt werden.

Die Mitglieder von Orlando-viols stammen aus Bremen, Oldenburg, London und Berlin. Sie lassen sich von Klängen vergangener Jahrhunderte ebenso inspirieren wie von heutiger Klangvielfalt. Das Ensemble besteht aus Claire Bracher, Silke Strauf, Julia Vetö, Claas Harders und Giso Grimm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.