+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Blaulicht-Ticker für den Nordwesten
Straßensperrung nach Wasserrohrbruch in Oldenburg

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

PLATTDEUTSCHES THEATER: Korl Gramlich kehrt auf die Bühne zurück

30.08.2007

HOYERSWEGE /SCHLUTTER Selber auf der Bühne stehen, das wollte Gerhard Frerichs nicht. Trotzdem hat der Pädagoge mit dem Faible fürs Plattdeutsche das Theaterspiel gefördert: Kaum hatte er im Frühjahr 1957 seine Tätigkeit an der kleinen Schule in Hoyerswege aufgenommen, da begann er im Dorf mit dem Aufbau der „Speelkoppel Hoyerswege“. Dass seine Pionierarbeit Früchte trug, wird am 22. und 23. September zu sehen und zu hören sein: Die Speelkoppel feiert ihr 50-jähriges Bestehen.

„Korl Gramlich regeert“ hieß das allererste Stück, das die noch junge Speelkoppel am 5. Februar 1958 bei Menkens in Hoyerswege aufführte. Frerichs übernahm damals den Part des Speelbaas, auf der Bühne standen Inge Menkens, Hans Richter, Gerda Tönnies, Erich Funke und Gustav Tönnies. Vor der Bühne saß (und lachte) der Landwirtschaftliche Verein Hoyerswege, ein Vorläufer des Landvolks.

Kontinuität sollten die Folgezeit prägen. So gab es in den 50 Jahren der Speelkoppel nur drei Vorsitzende: Auf Gerhard Frerichs folgte 1988 Kord Struthoff, seit 2006 steht Herwig Kunst an der Spitze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Zahl der Aufführungen allerdings stieg stetig. War das erste Stück nur ein einziges Mal gezeigt worden, so werden heute allein die so genannten „Winterstücke“ jeweils 13 Mal aufgeführt. Hinzu kommen seit 1998 alle zwei Jahre die Sommerstücke (auf dem Hof Poetzsch).

Eigens für das Jubiläum hat die Speelkoppel jetzt ein zusätzliches Programm einstudiert: Zum einen wird erneut „Korl Gramlich regeert“ in Szene gesetzt, hier wirken Gerold Otte, Linda Tönjes, Wolfgang Liebegeld, Annika Cordes und Frank Vosteen mit. Ferner werden Sketche zu sehen sein (mit Heike Kroog, Hella Holldorf, Insa Hohnholt, Marlies Lange-Lodh und Linda Timmermann). Und drittens steigen auch Kinder auf die Bretter, die die Welt bedeuten“ (Jana, Neele und Torge Hemmelskamp, Saskia und Tabea Rieck, Isabell und Jessica Hillmann, Tessa Strudthoff, Steven Klintworth und Desirée Heine).

Das Jubiläums-Programm wird zwei Mal öffentlich gezeigt: am Sonnabend, 22. September, um 19 Uhr, und am Sonntag, 23. September, um 16 Uhr. Aufführungsort ist die Diele des Hofes Kunst, Wildeshauser Landstr. 9, in Schlutter. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.