• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kultur: Künstlerin schenkt Stiftung ihre Werke

28.01.2015

Dötlingen Das Dorf Dötlingen und seine Umgebung hat Jutta Oldehoff immer als einen „Traum“ empfunden. Von 1990 bis 1995 hat sie hier gewohnt, doch auch zuvor und danach ist sie immer wieder in das Dorf gekommen, hat es genossen, oft fotografiert – und viel gemalt. Jetzt ist die ehemalige Mitarbeiterin bei der Bildungsbehörde des Bremer Senats in Wildeshausen in eine kleinere Wohnung umgezogen und hat sich daher von vielen Bildern aus Platzgründen trennen müssen. 33 Werke hat sie auf einen Schlag der Dötlingen-Stiftung überlassen.

Gerti Essing und Thea Freiberg, Geschäftsführung der Stiftung, und Beiratsmitglied Walter Ulrich freuten sich am Dienstag bei einem Pressetermin im Heuerhaus-Café sehr über diese Entscheidung von Oldehoff. Zuletzt hatte die Stiftung 2010 viele Werke von Kurt Ehrhardt für ihren Bilderfundus erhalten, der inzwischen mehr als 120 Werke beträgt.

Einige Werke hat Oldehoff an private Dötlinger Sammler verkauft. Einige wenige, ihr besonders wichtige Bilder hat sie in ihrer Wohnung aufgehängt. Alle anderen schenkt sie der Stiftung. Das zeigt ihre Verbundenheit zum Dorf, aber auch den engen Kontakt zu Thea Freiberg. Gut erinnert sich Oldehoff, wie Freiberg, damals Mitarbeiterin der Gemeinde, eine Ausstellung mit ihren Arbeiten 1994 im Neerstedter Rathaus organisiert hatte.

Oldehoff hat mit verschiedenen Techniken gearbeitet. Kreide, Kohle, Bleistift und Öl schätzt sie. Schon in der Schulzeit kam sie zur Malerei und blieb ihr, mit Unterbrechungen, stets treu. Sie ist der gegenständlichen Malerei verpflichtet. Landschaften, Por­träts, Tiere- und Blumenbilder sind die bevorzugten Motive. Und Dötlinger Ansichten, so Hunte und Huntepadd.

Die Dötlingen-Stiftung zeigt jetzt eine Auswahl der Werke Oldehoffs im Heuerhaus-Café. „Wir bedanken uns herzlich für die Spende und möchten dies auch mit der Ausstellung dieser Bilder im Café zum Ausdruck bringen“, so Essing.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.