• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Essen: Kulinarisch der Himmel auf Erden

20.10.2015

Dingstede Herzhafte Würstchen, leckere Kartoffelvariationen und frisch zubereitetes Apfelkompott – im Dingsteder Feuerwehrhaus gab es am Sonntag ab Mittag kulinarische Köstlichkeiten zu entdecken. Unter dem Motto „Himmel und Erde“ lud der Heimatverein zu einem Tag rund um Apfel und Kartoffel ein.

Etwa 100 vorangemeldete Dingsteder strömten ab 12 Uhr in das geräumige Feuerwehrhaus. Eingestimmt wurden sie durch Apfellikör oder einen alkoholfreien Apfel-Möhren-Smoothie. Die Qual der Wahl hatten die Gäste erst recht bei der Vorspeise: französische Kartoffelsuppe, Apfelcurrysuppe, Kartoffelpizza und Kartoffelbrot gab es am Büfett – da fiel die Entscheidung nicht leicht. Als Hauptgang wurde entweder „Puttes“ – herzhafter Reibekuchen mit Speck – gereicht oder das Motto gebende Gericht „Himmel und Erde“. Wer dann noch etwas Platz für den Nachtisch gelassen hatte, konnte Bratapfelauflauf, Apfelzimtcreme und Apfel-Mirabellen-Brombeer-Eis genießen. Auch bei den Getränken blieb der Heimatverein ganz auf dem gewählten Kurs. Das Angebot reichte vom Cidre über Blauen Bock bis zu Calvados.

Die aufwendige Speisenfolge klang nicht nur gut, es duftete und schmeckte auch ausgesprochen lecker. Möglich machte dies ein gut eingespieltes Küchen- und Helferteam. Seit dem Jahr 2000 richtet der Heimatverein Dingstede jährlich einen kulinarischen Thementag aus. Häufig dienten in der Vergangenheit andere Länder oder deutsche Regionen als Inspiration. So gab es in Dingstede schon allerlei mediterrane Kost, aber auch deftige bayrische Gerichte zu essen. In diesem Jahr fiel die Wahl auf ein saisonal passendes, regionales Thema. „Drauf gekommen sind wir nach gemeinsamen Brainstorming in der Gruppe“, erzählte 1. Vorsitzender Helmut Diekmann am Sonntag, während er auf dem Grill hinterm Feuerwehrhaus unablässig die Bratwürste wendete.

Alle Generationen halfen mit. Die Kinder sammelten beispielsweise fleißig Äpfel. Die Erwachsenen organisierten vom Regionalen Umweltzentrum Hollen eine mobile Handpresse, mit deren Hilfe im Laufe des Sonntags frischer Apfelmost zubereitet wurde.

Dingstedes „Dorfbäcker“ Horst Hagen hielt wie in den Vorjahren den 1999 zur 750-Jahr-Feier des Dorfes erbauten Steinofen auf Temperatur, hielt darin nicht nur die Kartoffelpizza warm, sondern backte für den Nachmittag frischen Butterkuchen – natürlich mit Apfelstücken.

Gefahr, dass den Dingstedern in Zukunft keine kulinarischen Ideen mehr kommen werden, besteht wohl nicht. Ein Kreis von knapp 15 Vereinsmitgliedern kommt im Jahr zu zwei bis drei Vorbereitungstreffen zusammen. „Jeder bringt etwas zum Probieren mit und dann wird abgestimmt, was wir beim nächsten Mal anbieten“, verriet Hagen.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.