• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kulturgenuss lässt noch auf sich warten

18.09.2009

GANDERKESEE Die Vorfreude bleibt noch ein wenig länger erhalten: Die Veranstaltung „Kultur mit Genuss“, die von der regioVHS für Freitag, 2. Oktober, vorgesehen war, wird verschoben.

Der Grund liegt auf der Hand: Die mit Speis und Trank gewürzte Erich-Kästner-Lesung soll im Restaurant Gleis Eins stattfinden. Die kurzfristig eingetretene Insolvenz des Betreibers hat den Zeitplan durcheinander gebracht. Da das Restaurant in den kommenden Tagen von einem neuen Pächter übernommen werden soll und eine Wiedereröffnung wegen kleiner Umbaumaßnahmen bis zum 2. Oktober 2009 nicht möglich ist, muss die Veranstaltung auf einen anderen Tag verschoben werden.

Der Veranstaltungsort soll nämlich nicht gewechselt werden. Der geplante kulinarisch-literarische Abend mit besinnlichen, politischen und frivolen Texten Erich Kästners wird von Dr. Christian Glaß, Inge Glaß und Andreas Einhorn bestritten.

In Kürze werden Verhandlungen mit dem neuen Pächter aufgenommen und ein neuer Termin vereinbart. Die bereits erworbenen Karten behalten ihre Gültigkeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.