• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Kultur

Kunsthandwerk trifft Geschichte

15.08.2016

Hude „Das ist ein sehr schöner Markt“, sagte Daniel Matin. Der 40-jährige Bremer gehörte am Sonntag das erste Mal zu den Ausstellern des Kunsthandwerkermarktes bei der Klosterruine in Hude.

Matin präsentierte ein sehr seltenes Handwerk. Seine persische Familie übe es nun schon in der fünften Generation aus, erzählte Matin stolz. Er ist Teppich-Restaurator.

Man werfe einen Teppich nicht gleich weg, wenn er ein Loch habe, erklärte Matin interessierten Besuchern, die ihm über die Schulter schauten. Teppich-Restauratoren gebe es schon seit 2500 Jahren. „Bei einem echten Perser oder einem echten türkischen Teppich lohnt es sich immer“, so der Restaurator. Oft sei es bei den Besitzern aber vor allem der ideelle Wert, der sie veranlasse, ihren Teppich restaurieren zu lassen.

Bei Daniel Matin konnte man am Sonntag nichts kaufen, an vielen anderen Ständen aber schon. Und davon machten die Besucher auch reichlich Gebrauch.

Der Organisatorin des Marktes, Dietlinde Zacher („arte factum“ aus Bremen), war es auch dieses Mal gelungen, Aussteller zu finden, die sehr viel Außergewöhnliches präsentierten.

„Das passt hier sehr gut hin“, freute sich Bürgermeister Holger Lebedinzew über das, was im Klosterbezirk von Dietlinde Zacher in Zusammenarbeit mit der Touristik-Palette erneut auf die Beine gestellt worden war. Und er lobte die professionelle Organisation des Marktes.

Rund um den Markt gab es ein informatives Programm, bei dem Interessierte in die Geschichte des Klosters und der Familie von Witzleben eintauchen konnten. Sehr gut angenommen wurden die Führungen durch den Park der Familie von Witzleben mit Greta von Witzleben und Philipp Verpoorten. Und auch die Klosterfreunde hatten ihr Museum geöffnet, boten Führungen an.

Im Kreativzentrum der Regio-VHS konnten Besucher unter anderem das Filzen miterleben. Informiert wurde über das Kreativprogramm der Volkshochschule. Das umfangreiche kulinarische Angebot auf der Wiese zwischen Klostermuseum und Klosterschänke fand ebenfalls Anklang. Und dazu gab’s auf der Bühne Livemusik mit der Band Back to Jazz.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.